Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  

22.5.2018 06:19      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

.eu für alle: Briten dürfen Domains behaltenWegweiser...
Drei Viertel von Ransomware geplagt
Telefon und eMail weiter wichtig
Smartphones sind die Klimakiller
Fenster für Sommer und Winter
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Porto 2018


 
Journal.at Kurzmeldungen
Aktuelles  28.02.2009 (Archiv)

Paid Content weiterhin erfolglos

Konfrontiert mit rückläufigen Leserzahlen, einer Flaute auf dem Anzeigenmarkt und dem ständig wachsenden Wettbewerb im Netz geraten Zeitungen immer stärker unter Druck. Die Zeitungen sind mit Zusatzdiensten auf der Suche nach Erfolg.

Parallel zu fast täglich neuen Schreckensmeldungen aus dem US-Zeitungsmarkt kommt dort, aber auch in Europa neuerlich die Frage auf, wie die Printmedien ihr Überleben in Zukunft sicherstellen können. Ein zentraler Diskussionspunkt ist dabei das Thema kostenpflichtiger Online-Inhalte. So gewinnen Geschäftsmodelle wie jenes des Wall Street Journals oder der Financial Times, die zumindest teilweise Geld für ihren Online-Content verlangen, scheinbar wieder an Attraktivität.

Einen Ausweg aus der Krise sehen und suchen Vertreter aus der Zeitungsbranche hierzulande darin jedoch nicht, sondern zeigen sich einig darüber, dass Bezahl-Nachrichten im Web keine Chance haben.

'Die Diskussion um kostenpflichtige Online-News ist eigentlich durch, der Zug dafür ist längst abgefahren', meint Hannes Schopf, Sprecher des Verbandes Österreichischer Zeitungen (VÖZ), im Gespräch mit pressetext. Worüber Verlage allerdings nachdenken würden, seien verschiedene kostenpflichtige Plattformangebote und Zusatzdienste, die dem Nutzer einen echten Mehrwert bieten. 'Für Spezialangebote wären die Leser dann auch bereit zu bezahlen. Schlichte Nachrichten, die jetzt kostenlos sind, wird niemand mehr verkaufen können', so Schopf.

Auch beim Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) hält man das Bezahlen für Online-Inhalte, die bislang gratis waren, für sehr unwahrscheinlich. 'Geld bezahlen werden Nutzer nur für Content, den sie sonst nirgends oder schwerlich finden - wie zum Beispiel Themen-Dossiers, Archivdienste oder Fotorecherche', erklärt Anja Pasquay, Sprecherin des BDZV, gegenüber pressetext. Die früheren Leser seien heute immer häufiger 'Publikum' eines breit aufgestellten Medienmarktauftritts der jeweiligen Zeitung - sowohl gedruckt als auch online und mobil.

Trotz klarer Absage an das Bezahlen von Online-Nachrichten stehen die Verlage jedoch vor der Frage, wie in Zukunft wirtschaftlich gearbeitet und die Herausforderungen der Digitalisierung erfolgreich gemeistert werden können. Finanzielle Probleme sind vor allem dieser Tage nicht von der Hand zu weisen und haben bereits auf unterschiedlichen Ebenen zum Umdenken geführt. So konnte und wollte sich zuletzt beispielsweise die WAZ-Mediengruppe keine Inhalte der Deutschen Presseagentur (dpa) mehr leisten.

Neben Kosteneinsparungen war für den Medienkonzern dabei vor allem das Geschäftsmodell der dpa ausschlaggebend, an dem die WAZ herbe Kritik übte. Der Schluss, dass Nachrichtenagenturen heute ausgedient hätten, wäre dennoch falsch.

Auch ohne zusätzlichen Druck aufgrund der Finanz- und Wirtschaftskrise befindet sich die Zeitungsbranche nach wie vor in einem Transformationsprozess. 'Mit der Digitalisierung haben sich traditionelle Geschäftsfelder verlagert, zugleich werden ganz neue Produkte und Vertriebswege unter dem Markendach Zeitung entwickelt', erklärt Pasquay. Die ultimative Lösung, die den künftigen Erfolg bringen werde, gebe es sicher nicht. 'Es wird sich wohl vielmehr um einen Strauß von Maßnahmen handeln, den jeder Verlag oder jedes Medienhaus für sich selbst gewichten muss.' Über den letztendlichen Erfolg entscheide wie so oft vor allen Dingen die Qualität der Inhalte.

pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Wenn Fotografen-Pakete verkaufen...
Und auch Modelle. Hier geht es aber nicht um Shooting-Pakete, sondern um Foto-Sammlungen, die im Internet...

Heute investiert ins Morgen
Die Gratiszeitung Heute will nun auch mit positiveren Schlagzeilen punkten. Eva Dichand präsentierte im T...

Paid Content und die Angst davor
Die Angst vor Leserabwanderungen und daraus resultierenden finanziellen Einbußen, die viele Zeitungshäuse...

Paid Content funktioniert nicht
Die BITKOM hat heute wieder einmal Zahlen zur Bereitschaft, für Inhalte zu zahlen, vorgelegt. Wieder einm...

Online sind die besseren Leser
Der durch das Internet bedingte Strukturwandel in der Medienlandschaft fordert ein strategisches Umdenken...

Murdoch will kostenpflichtiges Web
Rupert Murdoch, Mehrheitseigentümer des Medienkonzerns News Corp, hält entgeltliche Onlineinhalte für unu...

New York Times kostenlos
Die Online-Ausgabe der NT-Times ist wieder weitgehend gratis zu nutzen. Nachdem einige Zeit mit Paid-Cont...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


DSGVO und Fotografie



Porto 2018



Wörtherseetour 2018



Fotos lizensieren



Geschenke für Männer



DSG und Newsletter



Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018

Aktuell aus den Magazinen:
 Pannonia Carnuntum Rallye Fotos von der Historic 2018 Oldtimer Rallye
 Autopilot ins Risiko Tesla hat Probleme mit den Assistenzen und der Sicherheit
 .eu wird geöffnet Nicht nur die Briten kommen an die Europa-TLD.
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net