Diese Website verwendet leckere Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  

21.5.2018 13:12      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

.eu für alle: Briten dürfen Domains behaltenWegweiser...
Drei Viertel von Ransomware geplagt
Telefon und eMail weiter wichtig
Smartphones sind die Klimakiller
Fenster für Sommer und Winter
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Porto 2018


 
Journal.at Kurzmeldungen
Tipp  10.10.2009 (Archiv)

Dresscode für Avatare

Das Auftreten von Unternehmen in virtuellen Online-Welten ist zu unbedacht und kann dem eigenen Image schaden. Ein Bericht kritisiert unbedachte Firmenauftritte in virtuellen Online-Welten.

'Firmen, die bereits einen eigenen Verhaltenskodex für Webaktivitäten wie etwa Blogs unterhalten, sollten in der Lage sein, diesen auch auf virtuelle Geschäftsumgebungen zu erweitern', kritisiert ein aktueller Bericht des US-Marktforschungsunternehmens Gartner, der in dieser Hinsicht noch viel Aufholbedarf bei den Konzernen ortet. Demnach gewinne die betriebliche Nutzung virtueller Geschäftsumgebungen im Internet auch trotz des nachgelassenen Hypes um Online-Welten wie Second Life zunehmend an Bedeutung. Bei genauerer Betrachtung falle dabei aber auf, dass der Großteil der in virtuellen Umgebungen aktiven Unternehmen sich anscheinend keine ausreichenden Gedanken darüber macht, wie sie sich dort präsentieren.

Vor allem, was den Umgang mit sogenannten Avataren betrifft, die als eine Art virtuelle Spielfigur ganze Unternehmen oder einzelne Mitarbeiter repräsentieren können, würde die große Mehrheit der Firmen noch viel zu unvorsichtig agieren. 'Avatare schleichen sich immer mehr in das Business-Umfeld ein und werden noch weitreichende Auswirkungen für Betriebe mit sich bringen', heißt es von Gartner. Um negative Konsequenzen auf die eigene Reputation zu vermeiden, sei es unbedingt erforderlich, für ein entsprechendes firmeninternes Regelwerk zu sorgen, das klar und deutlich definiert, wie eine derartige Vertretung in einer virtuellen Online-Welt auszusehen hat. 'Da in dreidimensionalen Umgebungen die visuelle Dimension eine wichtige Rolle spielt, muss sichergestellt werden, dass im betrieblichen Kodex auch bestimmte Kleidungsvorschriften vorgegeben werden', rät Gartner.

Den Gartner-Experten zufolge werden bis zum Ende des Jahres 2013 bereits rund 70 Prozent der Unternehmen über ein eigenes Regelwerk für den Umgang mit virtuellen Repräsentanzen verfügen. Darin enthalten werden dann unter anderem auch konkrete Vorschriften für das Verhalten und die Bekleidung von Avataren sein, die in irgendeiner Form in Beziehung zu einem bestimmten Konzern oder einer spezifischen Organisation in einer Online-Welt auftreten.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Linkedin bei Microsoft
Über 26 Mrd. Dollar (und damit die drittgrößte Übernahme im IT-Bereich) war Microsoft der Kauf des Busine...

Suchen Sie sich?
Zwei Drittel aller Internetnutzer haben schon einmal ihren eigenen Namen in eine Suchmaschine gegeben. Da...

Individuell statt im Gleichklang
Die verklärte Vision des harmonischen Gleichfühlens birgt große Gefahren für zwischenmenschliche Beziehun...

Premium-Twitter für Unternehmen
Im Rahmen einer Gesprächsrunde am Columbia College Chicago sparte Biz Stone unlängst nicht mit Bonmots, ...

Weibliches Web 2.0
Die Mehrheit der Nutzer von sozialen Netzwerken im Internet ist weiblich. Zu diesem Ergebnis kommt eine F...

Wird Xing an LinkedIn verkauft?
Die Gerüchteküche brodelt schon länger und Meldungen werden schon gar nicht mehr dementiert. Die Braut Xi...

Bookmarken mit Twitter, Facebook und Myspace
Die drei Dienste wurden auf vielfachen Wunsch hin nun auch in den Bookmarken.at-Service aufgenommen. Sie ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Tipp | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


DSGVO und Fotografie



Porto 2018



Wörtherseetour 2018



Fotos lizensieren



DSG und Newsletter



Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018

Aktuell aus den Magazinen:
 Pannonia Carnuntum Rallye Fotos von der Historic 2018 Oldtimer Rallye
 Autopilot ins Risiko Tesla hat Probleme mit den Assistenzen und der Sicherheit
 .eu wird geöffnet Nicht nur die Briten kommen an die Europa-TLD.
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net