Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  

22.5.2018 02:43      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

.eu für alle: Briten dürfen Domains behaltenWegweiser...
Drei Viertel von Ransomware geplagt
Telefon und eMail weiter wichtig
Smartphones sind die Klimakiller
Fenster für Sommer und Winter
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Porto 2018


 
Journal.at Kurzmeldungen
Aktuelles  17.06.2010 (Archiv)

Zeitungen in der Krise

Die Situation auf dem Zeitungsmarkt bleibt weiterhin angespannt. Vor allem in den USA und Großbritannien sind die Verlage in den vergangenen Jahren mit massiven Auflagenrückgängen konfrontiert.

Laut eines OECD-Berichtshaben die beiden Märkte die stärksten Rückgänge zu verkraften. So büßte der britische Markt seit 2007 um 25 Prozent, der US-Markt um 30 Prozent an Auflage ein. Weitere Nationen, die massiv von der Zeitungskrise getroffen wurden, sind laut der Studie Griechenland (minus 20 Prozent), Italien (minus 18 Prozent) und Kanada (minus 17 Prozent).

Insgesamt hatten 20 von 30 OECD-Ländern im Untersuchungszeitraum mit Auflagenschwund zu kämpfen. Das Wachstum des internationalen Zeitungsmarktes hat sich seit 2004 kontinuierlich abgeschwächt, bis es im Jahr 2007 bei faktisch null ankam. Allein in den Entwicklungsländern waren teils Zuwächse zu verzeichnen.

Weiters zeigt sich, dass spezialisierte Titel online eine etwas bessere Performance hinlegen als allgemeine Zeitungen. Dabei sind Print und Internet kein Widerspruch. Die Web-Angebote präsentieren sich eher als eine Ergänzung denn als Ersatz für klassische Printnachrichten.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Zeitungen #Wirtschaft #Krise #Mediennutzung


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Verleger versus Journalisten
Billigjournalismus und das Verschwinden echter innovativer Verleger wird als kritischer Faktor für die Ze...

FHM, Playboy und Like
Es raschelt im Blätterwald. Herbstlich irgendwie, denn selbst große Titel fallen zu Boden oder werden fal...

Dossier zum Inseraten-Skandal
Wie stark Inserate der Politik in Österreich die Medien ruhig und willig machen können, konnte man bisher...

Print stirbt mit kleinen Zahlen
Print ist tot heißt es immer wieder. Und wir Onliner sehen unser Nutzungsverhalten ohnehin schon lange ne...

Print unter Druck
Der Konsum von Nachrichten hat sich schon durch das Internet zunehmend in den digitalen Bereich verlagert...

Digitale Printprodukte keine Rettung
Zahlreiche Verlagshäuser und Medienmacher haben große Hoffnungen in den aufkeimenden Markt für E-Paper un...

ORF bekommt sein neues Gesetz
Das 'Leitmedium' des Landes, wie es von der Regierung heute genannt wurde, bekommt ein neues Gesetz und d...

Werbebilanz März 2010
Focus Media Research hat die Werbeausgaben im März 2010 veröffentlicht. 12,1% wurde mehr in Werbung inves...

Freemium bei NYT
Die New York Times hat bereits angekündigt, dass ihre Online-Ausgabe kostenpflichtig wird. Nun folgen Det...

US-Zeitungen öffnen sich
Die New York Times und die Washington Post haben zwei unterschiedliche Strategien entwickelt, um von der ...

Falsche Zahlen in der Zeitung
Was die Berichterstattung zum gegenwärtigen Irak-Konflikt betrifft, hat die US-Zeitungslandschaft ein ech...

Zeitungen verschlafen das Web
Werbetreibende sind unzufrieden mit den Leistungen von Zeitungswebseiten. Vermarkter und Suchmaschinen si...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


DSGVO und Fotografie



Porto 2018



Wörtherseetour 2018



Fotos lizensieren



DSG und Newsletter



Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018

Aktuell aus den Magazinen:
 Pannonia Carnuntum Rallye Fotos von der Historic 2018 Oldtimer Rallye
 Autopilot ins Risiko Tesla hat Probleme mit den Assistenzen und der Sicherheit
 .eu wird geöffnet Nicht nur die Briten kommen an die Europa-TLD.
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net