Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  

28.5.2018 01:11      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

DSVGO-Öffnung ist LändersacheWegweiser...
.eu für alle: Briten dürfen Domains behaltenWegweiser...
Drei Viertel von Ransomware geplagt
Telefon und eMail weiter wichtig
Smartphones sind die Klimakiller
Fenster für Sommer und Winter
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Porto 2018


 
Journal.at Kurzmeldungen
Aktuelles  16.09.2010 (Archiv)

Strategien gegen Cybercrime

Effektive Verteidigungsstrategien für den Cyberspace erfordern nicht zuletzt effiziente Frühwarnsysteme. Was für die Privatsphäre gut ist, ist der Jagd nach Kriminellen hinderlich.

'Die ersten 24 Stunden einer Cyberattacke sind besonders wichtig', erklärt Gabi Dreo Rodosek, Professorin für Kommunikationssysteme und Internet-Dienste an der Universität der Bundeswehr München. Doch die nötigen automatischen Analysetools müssen vor der immer größeren Datenflut kapitulieren. 'Aktuelle Konzepte funktionieren gut für kleine Umgebungen. Das Problem ist die Skalierbarkeit', so die Expertin.

Doch die Menge an Datenströmen ist nur eine von vielen Herausforderungen für nationale und europäische Sicherheitsstrategien. 'Im Future Internet werden wir es verstärkt mit verschlüsselten Kommunikationskanälen zu tun haben', nennt Rodosek ein Beispiel. Im Rahmen der von der Europäische Agentur für Netz- und Informationssicherheit (ENISA) mitveranstalteten 3rd Summer School on Network and Information Security unterstreicht die Expertin jedenfalls die Bedeutung von Kooperationen.

'Automatisierte Tools sind zur Detektion möglicher Angriffe unerlässlich', betont Rodosek. Nur so können potenzielle Bedrohungen früh erkannt werden. Große Bedeutung haben dabei Werkzeuge, welche die Datenströme in Netzwerken auf Auffälligkeiten untersuchen. Doch moderne Netze haben immer höheren Traffic, was zum Problem wird. 'Die Technologie entwickelt sich so schnell, dass die Messmethoden nicht mithalten können', erläutert die Informatikerin.

Doch nicht nur die gigantischen Datenströme erfordern Neuentwicklungen. Denn aktuelle Tools haben auch Schwächen in anderen Bereich wie der Datenkorrellation, dem Umgang mit mobilen Geräten oder bei der Analyse verschlüsselter Daten. Hier gilt: Was für die Privatsphäre gut ist, ist bei der Jagd nach Kriminellen oder Terroristen im Cyberspace ein Hindernis. Zudem sind aktuelle Werkzeuge nicht auf moderne Trends wie Virtualisierung ausgerichtet. 'Security in der Cloud ist ein großes Problem', meint zudem Rodosek.

Jedenfalls betont die Expertin die Bedeutung der Zusammenarbeit auf diversen Ebenen, etwa zwischen Staat und Wirtschaft. 'Wenn kritische Infrastruktur angegriffen wird, müssen militärische Ressourcen zum Schutz der zivilen Infrastruktur genutzt werden', betont die Expertin. Ebenso große Bedeutung hat die Zusammenarbeit über Landesgrenzen hinaus, beispielsweise zwischen nationalen Computer Emergency Response Teams (CERTs).

'Es braucht Kooperationen, aus lokalen Perspektiven eine globalen Blick zu gewinnen', erläutert Rodosek. Damit sind nicht zuletzt Tools zur Datensammlung und Analyse gemeint. 'Wir sollten die europäischen Kommunikations-Grenzen überwachen', fordert die Expertin. Sie verweist auf den Vorschlag, ein eigenes europäisches Frühwarnsystem für Cyberangriffe aufzubauen. 'Vielleicht wird die ENISA die richtige Agentur sein, um das anzugehen', meint die Informatikerin.

pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Kriminalität #Internet #Sicherheit


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Cybercrime im eigenen Land
Die eigentlichen Ursprünge von kriminellen Cyber-Attacken liegen öfter viel näher, als man vermuten möcht...

China: Armee und Cyberterror
Das chinesische Militär soll hinter einer Unzahl an Hacker-Angriffen auf US-amerikanische Einrichtungen d...

Militär gegen Hacker
Die USA sagt Angreifern im Internet national und international den Kampf an. Die Sicherheit im Cyberspace...

Sicherheit im Social Network
Wenn es um die Sicherheit im Internet geht, dann werden auch in diesem Bereich Facebook und Twitter immer...

Jigsaw überwacht User
Mit dem Siegeszug sozialer Netzwerke wie Facebook hat der Online-Exhibitionismus der Nutzer eine völlig n...

Auszeichnung für Software-Architekten
In der IT-Branche gewinnen Zertifizierungen als Qualifikationsnachweis immer mehr an Bedeutung. Seit Apri...

Botfrei: Branche gegen Bot-Netze
Der Verband 'eco' will mit der Bedrohung durch Botnetze im Internet aufräumen. Mit der Initiative 'Borfr...

Einbrecher nutzen das Web 2.0
Aktuell warnt die US-Polizei davor, Urlaube im Internet bekannt zu geben. Was steckt dahinter, wenn Einbr...

China: Meiste Onlineverbrecher
Weltweit sind bereits 65 Prozent aller Internetnutzer Opfer von Onlineverbrechen geworden. Diese alarmier...

Spam aus Amerika, Cybercrime aus China
Die USA haben einmal mehr den Titel als Spamnation Nr.1 gewonnen. Mit 13,1 Prozent des im ersten Jahresqu...

Viren und Kriminelle im Web 2010
Ein Ausblick auf Betrug, Spam und Malware im nächsten Jahr wurde von den Sicherheitsexperten von G-Data g...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


DSGVO und Fotografie



Porto 2018



Wörtherseetour 2018



Fotos lizensieren



Geschenke für Männer



DSG und Newsletter



Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018

Aktuell aus den Magazinen:
 Jugendschutz von Google Family Link für Smartphones
 Pannonia Carnuntum Rallye Fotos von der Historic 2018 Oldtimer Rallye
 Autopilot ins Risiko Tesla hat Probleme mit den Assistenzen und der Sicherheit
 .eu wird geöffnet Nicht nur die Briten kommen an die Europa-TLD.
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net