Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  

31.5.2016 09:44      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Bundespräsidenten Wahl 2016: Endergebnis
Servus TV wird (nicht) beendet
Essl-Museum schließt
Registrierkassen vom Vfgh durchgewunken
AfD ängstigt Wirtschaft
mehr...








Content Marketing eBook


Aktuelle Highlights

Test: Jaguar XF


 
Journal.at Kurzmeldungen
Aktuelles  22.10.2010 (Archiv)

Wir lügen, ich sage die Wahrheit!

Manager, die manipulierte Geschäftsberichte präsentieren, nutzen oft das Personalpronomen 'Wir' und machen sich damit verdächtig. Zu diesem Fazit kommen Forscher der Stanford University.

Sie haben die Mitschriften von knapp 30.000 Telefonkonferenzen von Unternehmen in den Jahren 2003 bis 2007 ausgewertet. Mit dem Gebrauch von 'Wir' anstatt von 'Ich' entledigten sich die Führungskräfte ein Stück weit von der persönlichen Verantwortung für das Vorgetragene.

'Ohne gleich einen kompletten Berufsstand verunglimpfen zu wollen, gehört die Täuschung für Manager zum Geschäft dazu', meint Klaus Fiedler, Lügenforscher vom Psychologischen Institut der Universität Heidelberg. Denn wer im konkurrenzgetriebenen Geschäftsalltag bestehen will, muss über die Fähigkeit verfügen, sich verbal zielgerichteter Pronomina zu bedienen.

Unglaubliche Unwahrheiten

Ein weiteres Indiz dafür, dass Vorstände nicht die Wahrheit sprechen, ist laut der Erhebung im Gebrauch vieler sogenannter 'Junk Words' zu sehen, die stark mit Gefühlen aufgeladen sind. Ein treffendes Beispiel dafür ist laut den Wirtschaftsprofessoren David Larcker und Anastasia Zakolyukina der Fall Lehman Brothers. Wenige Monate vor dem Kollaps im September 2008 verwendete CFO Eric Callan 14-mal das Wort 'großartig', 24-mal 'stark' sowie achtmal 'unglaublich'.

'Es gibt in dem Forschungsbereich bereits eine Vielzahl an Untersuchungen. Ob sich aber im konkreten Einzelfall tatsächlich eine Lüge bestimmen lässt, ist nicht ganz einfach. Dies hängt von vielen Faktoren ab', unterstreicht Fiedler gegenüber pressetext. Den Stanfort-Forschern zufolge ist die Wahrscheinlichkeit unkorrekter Aussagen des Managements immer dann sehr groß, wenn emotional gefärbte Wörter kaum von tatsächlich starken Zahlen begleitet werden.

Ein weiteres Indiz für ein Lügengebäude von Managern ist die Verwendung von allgemeinen Floskeln wie 'Jeder weiß von uns'. Die Forscher erarbeiteten ein auf linguistischen Kriterien basierendes Modell. Damit lässt sich der Wahrheitsgehalt einer Präsentation überprüfen. Die noch nicht veröffentlichte Studie soll Analysten dabei helfen, Gefahren für die Anleger auch dann vorherzusehen, wenn die Zahlen eines Unternehmens bewusst gefälscht worden sind.

pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Manager #Lügen #Wahrheit #Sprache #Rhetorik


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Frauen lügen im Social Web
Wenn es darum geht, sich in sozialen Netzwerken zu präsentieren, gibt es beliebte Täuschungsmanöver - bei...

Lügendetektor im Helm
Forscher des Unternehmens Veritas Scientific arbeiten an einer neuen Art von Lügendetektor. Statt die Sti...

fly you to your success
Technischer Fortschritt schafft den Unternehmen ständig neue Möglichkeiten, verlangt aber neue Sichtweise...

Redetraining
Rhetorik lernt man am besten im Seminar, doch auch ein Buch kann weiterhelfen, wenn Profis dahinter steck...

Intelligente Äußerungen rund um den Fußball
Die Fußball-WM in Deutschland steht vor der Tür. Grund genung, um die Redegewandtheit unserer Nachbarn et...

Wie funktioniert transkulturelle Kommunikation?
Der Begriff der Transkulturalität zeigt sich im europäischen Kontext so aktuell wie nie zuvor. Man begegn...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Fotorechte in Social Networks



Test: Jaguar XF



Sexy Cabrio Treffen



Worms im Browser



Straßenfest Südwind



Clubman All4


Ford GT

Aktuell aus den Magazinen:
 Bundespräsidentenwahl 2016: Amtliches Endergebnis Alexander Van der Bellen gewinnt gegen Norbert Hofer
 WhatsApp für Windows Endlich auch eine Desktop-Version von WhatsApp
 Muttertag 2016 Tipps, Rezepte, Gedichte und mehr im Special!
 Pflicht zur Registrierkasse Einführung mit Mai und Juni
 Hilfe statt Handicap Geborgte Beine durch Persönliche Assistenz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2016    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net