Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  

26.9.2017 02:00      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Monero im Browser berechnetWegweiser...
Produktivität durch WellnessWegweiser...
Awin mit Affilinet an die Börse
Marketing aus einer Hand via Outsourcing
Twitter-Crowd gegen Fake NewsWegweiser...
mehr...








AutoSzene 07/17


Aktuelle Highlights

Thunder Power


 
Journal.at Kurzmeldungen
Aktuelles  31.01.2011 (Archiv)

Geld im Namen der Charity

Bei sozialen Aktionen im Gemeinwohl geht es nicht immer nur um dieses. Im Namen der Charity verdienen einige auch ganz prächtig und der Betrug unter dem Schirm der guten Tat ist dann auch nicht mehr weit.

Die entsprechenden Skandale sind zwar schon ein Weilchen her, die Geldmacher wohl immer noch aktiv. Große Spenden-Vereine sind aber aufmerksam geworden, sie werden auch immer stärker kontrolliert. Kleine Vereine haben es da schon schwerer, an Spenden zu kommen - selbst wenn alles seriös und sauber lauft. Die Listen von Finanzministerium und von Spendengütesiegeln helfen da auch nur bedingt.

Und just in diese Ecke kommen nun neue Vorwürfe. So gibt es in Deutschland die 'Charitywatch' als Hinweisgeber für seriöse und unseriöse Charity-Vereine. Leser sollen dort erfahren, wo sie guten Mutes spenden sollen. Jetzt gehen aber die Meldungen durchs Internet, dass es diese Website auch nur auf das Geld abgesehen hat, das durch die Macht der Bewertung einzuheimsen ist. Charitywatch selbst wird die Reputation abgesprochen, Missbrauch vorgeworfen und noch allerlei mehr.

Sage die Wahrheit
Charity Watch Blog

Die Website zu diesem Thema ist nicht die einzige, die sich finden läßt. Und egal ob die Anschuldigungen an den Betreiber stimmen oder nicht, alleine die Welle der Nachrichten und Hinweise rund um Charitywatch im Internet schadet der Charity insgesamt.

Menschen spenden nicht, wenn sie die Angst haben müssen, dass das Geld nicht ankommt, wo es hin gehört. Es wäre daher im Interesse aller, für saubere Geschäfte im sozialen Interesse zu sorgen. Was meinen Sie dazu?

PS: Das Internet ist übrigens ein perfekter Ort, um sich über Organisationen zu informieren. Statt auf das Spenden zu verzichten und damit die Leistungsfähigkeit der so wichtigen Organisationen zu verringern, sollten wir alle besser einen Blick in die Tiefen des Webs wagen, bevor wir - und dann mit bestem Gewissen! - kräftig spenden.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Spenden #Charity #Betrug #Missbrauch #Skandal


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Labarama unterstützt Vereinsprojekte mit € 1.000,-
Das soziale Netzwerk aus Österreich sucht die besten Ideen aus heimischen Vereinen....

Fahrrad und Deo
Aufgebrauchte Deodosen werden zu 800 Kinderfahrrädern. Dieses Ziel hat sich das Recyclingprojekt 'R'cycle...

Die 'get rich'-Mafia
'Get rich quick' heißt es in den USA, bei uns sind es 'gut bezahlte Heimarbeiten', Netzwerkmarketing und ...

Zeitungsverkäufer vor dem Supermarkt
Wer speziell in Wien einen Supermarkt verlässt, wird dort die wartenden Magazinverkäufer kennen. Bettler ...

Demi Moore und Ashton Kutcher in Österreich
Die Sensation ist perfekt - wie heute bekannt wurde, holt PlusCity-Direktor Ernst Kirchmayr die beiden Ho...

Business by Charity
Wikipedia verlangt kein Geld für seine Dienste. Aber immer wieder ruft es zu Spenden auf, diesmal kam sog...

Keine Unterstützung für Lifeball
In einem offenen Brief macht sich Radio Energy-Programmdirektor Florian Berger Luft: Der Life Ball und Ge...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Browser



Thunder Power



Stonic



Straßenfest 1080 Wien



HSN 2017 Vösendorf


BMW Alpina

Aktuell aus den Magazinen:
 Monero statt Werbung? Mining aufgrund Adblocker als Alternative ungeeignet
 Elektrisch wie Tesla Kommt aber aus Spanien, Italien und Taiwan: Thunder Power
 Neuheit Nikon D850 Bereits in der Hand gehabt: Die neue Profi-Kamera von Nikon
 Facebook Marktplatz Das Social Network startet mit einer Kleinanzeigenplattform.
 Alternative Browser Bessere Alternativen zu Chrome, Safari, Explorer und Firefox

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net