Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  

22.5.2018 06:25      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

.eu für alle: Briten dürfen Domains behaltenWegweiser...
Drei Viertel von Ransomware geplagt
Telefon und eMail weiter wichtig
Smartphones sind die Klimakiller
Fenster für Sommer und Winter
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Porto 2018


 
Journal.at Kurzmeldungen
Tipp  22.06.2011 (Archiv)

Kriminelle im Betrieb

Männlich, in einer Führungsposition, zwischen 36 und 55 Jahren alt und schon fünf bis zehn Jahre im Unternehmen: So sieht der klassische Wirtschaftskriminelle aus, der seine Stellung missbraucht und Unternehmen mit Betrug enorme Summen kostet.

Zu diesem Schluss kommt die Erhebung 'Who is the typical fraudster?' der Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG, für die 348 Fälle aus 69 Ländern untersucht wurden. Das Problem: Langjährige Mitarbeiter genießen hohes Vertrauen.

Die Steuerprüfer stellen in ihrer Auswertung fest, dass der 'typische' Täter im Großteil aller Fälle langjährig für die Firma arbeitet sowie eine Führungsposition mit Schlüsselfunktionen innehat. Mit einem entsprechenden Wissen können sie viel einfacher Kontrollmechanismen übergehen. Zudem kennen diese Mitarbeiter die internen Abläufe genau und wissen, worauf sie Acht geben müssen. Den Experten nach kommen die wenigsten Mitarbeiter jedoch mit Vorsatz ins Unternehmen, einen Betrug zu begehen oder sich auf Firmenkosten zu bereichern.

Der Analyse nach machen Veruntreuung und Beschaffungskriminalität mit 43 Prozent knapp die Hälfte aller 348 untersuchten Fälle aus. Besonders beliebt sind auch gefälschte oder geschönte Zahlen im Finanzreporting sowie die Ausstellung falscher Rechnungen, um sich persönliche oder finanzielle Vorteile zu verschaffen.

KPMG-Geschäftsführer Michael Nayer ergänzt die Liste durch Straftaten wie die Annahme von Geschenken zur Unterzeichnung von überhöhten Projektkosten und geheime Absprachen zwischen Lieferanten, die oftmals zu überhöhten Preisen sowie einer Marktverzerrung führen. Im internationalen Vergleich gab es in 61 Prozent der Fälle Mittäter, die meist direkte Partner waren wie Kunden, Lieferanten oder Berater. In Österreich wurde die Hälfte der Delikte von Mitarbeitern begangen, die andere Hälfte allein. Das Problem: Warnsignale werden ignoriert.

Mit offenen Augen betrachtet, könnte so mancher Fall schon im Frühstadium erkannt werden. Laut KPMG gingen weltweit 56 Prozent der kriminellen Handlungen ein oder gleich mehrere Alarmsignale voraus. In Österreich war dies bei 48 Prozent der Fall. In den untersuchten Fällen wurden jedoch nur sechs Prozent nachverfolgt, in Österreich gar nur fünf Prozent. Bei der Aufklärung als hilfreich erwiesen haben sich anonyme Whistleblower Hotlines, bei denen Hinweise deponiert werden können. Experten raten zudem zu kurzen Stichprobenprüfungen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Betrug #Mitarbeiter #Kriminalität


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Frauen als Chef nicht geeignet?
Wenn bei einem CEO-Wechsel auch noch eine neue Führungsperson des anderen Geschlechts die Rolle übernimmt...

Project Unbreakable
Vergangenes Jahr hat Grace Brown das 'Project Unbreakable' gestartet. Die Fotografin will sexuell missbra...

Führungspersonen sind kriminell?
Männlich, Mitte 30 bis Mitte 40, langjähriger Mitarbeiter und in einer Führungsposition: So sieht der typ...

Europe Web Agency verschickt Domain-Rechnungen
Die geschickt als Mahnungen der Londoner Firma getarnten offiziell wirkenden Rechnungen sind jedoch nur A...

Klickbetrug kostet Millionen
Die Online-Werbedienste bei Google, Yahoo oder Microsoft sind ein wahrer Magnet für Betrüger. Immer mehr ...

Erfolgreiche Unternehmen betrügen mehr
Je prominenter und finanzbezogen erfolgreicher ein Unternehmen gestellt ist, umso höher ist die Wahrschei...

Hotels werden Opfer von Betrügern
Wenn Hotels im Internet gut gefunden werden, dann schlagen auch Betrüger verstärkt zu. Eine solche Masche...

Sicherheit für KMU
Securitas und Uniqa bieten österreichischen Klein- und Mittelbetrieben die Möglichkeit sich von einem Sic...

Spionage wird kritischer
Der Datensicherheitsexperte Utimaco rechnet 2009 mit einer deutlichen Zunahme der Wirtschaftsspionage, w...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Tipp | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


DSGVO und Fotografie



Porto 2018



Wörtherseetour 2018



Fotos lizensieren



Geschenke für Männer



DSG und Newsletter



Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018

Aktuell aus den Magazinen:
 Pannonia Carnuntum Rallye Fotos von der Historic 2018 Oldtimer Rallye
 Autopilot ins Risiko Tesla hat Probleme mit den Assistenzen und der Sicherheit
 .eu wird geöffnet Nicht nur die Briten kommen an die Europa-TLD.
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net