Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Journal Wirtschaft  

27.9.2016 00:27      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Strenge Regeln machen Betrüger
Post: Porto-Tarife 2017 werden einfach teurer
Direkte Demokratie? App zum Präsidenten!
mehr...








Bikini Contest 2016


Aktuelle Highlights

Porto Österreich 2017


 
Journal.at Journal Wirtschaft
Geld & Finanzen  08.07.2011 (Archiv)

Geld der Besserverdiener

Die meisten Paare verwalten ihr Haushaltseinkommen auf einem gemeinsamen Konto. Bisher gingen Sozialökonomen davon aus, dass beide Partner auch gleichermaßen davon profitieren.

Diese Annahme ist im Rahmen einer Studie der Universität Bamberg widerlegt worden. 'Wer mehr einzahlt, zieht auch den größeren Nutzen aus dem gemeinsamen Einkommen', so Susanne Elsas, Diplom-Soziologin am Institut für Volkswirtschaftslehre, gegenüber pressetext. Rund zwei Drittel der befragten Paare hatten ein gemeinsames Konto, über das beide Partner gleichermaßen verfügen konnten.

Trotzdem zeigte sich ein Ungleichgewicht: Verglichen mit ihrem jeweiligen Partner waren die Befragten umso zufriedener mit dem Haushaltseinkommen, je größer ihr Beitrag dazu war. 'Zwischen den Partnern gilt möglicherweise die stillschweigende Übereinkunft, dass derjenige, der mehr Geld zum Haushaltseinkommen beiträgt, auch weiter reichende Rechte daran hat', erklärt Elsas.

Die Berücksichtigung des Bildungsstandes der Paare im Rahmen der Befragung hat zu einem weiteren, überraschenden Ergebnis geführt. 'Wir sind von der Annahme ausgegangen, dass der Teil mit dem höheren Bildungsstand auch das Sagen über das Haushaltseinkommen hat. Auch das ist widerlegt worden.' Demnach ist der gebildete Teil des Paares in der Diskussion um die Verwendung des Haushaltseinkommens nicht unbedingt in der stärkeren Position.

Die Wissenschaftlerin hat außerdem festgestellt: Getrennte Konten hatten nur knapp jedes fünfte der befragten Paare. In weniger als jeder zehnten Beziehung haben die Partner nur Teile ihrer Einkommen zusammengelegt. Noch seltener hat ein Partner das ganze Geld verwaltet und dem Anderen seinen Anteil zugeteilt. An der Befragung im Rahmen der Studie haben insgesamt 5842 Paare teilgenommen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Geld #Konto #Familie


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Credits zu Paypal überweisen
Entwickler, die in Facebook die 'Credits' als Geld für Bezahlungen annehmen, haben bisher ein Konto zur Ü...

Bankomat-Gebühren wieder im Test
Dass Banken am liebsten für Abhebungen am Bankomat Geld einheben würden, ist bekannt. Bisherige Versuche ...

Trojaner holt Geld von der Bank
Forscher der Security-Firma Finjan sind einem neuen Supertrojaner auf die Spur gekommen, der es insbesond...

Geld und Glück im Spiel
In den USA soll innerhalb der nächsten paar Tage ein neues Internetportal aus der Beta-Testphase entlasse...

Girokonto für Anleger
Die österreichische Wertpapieranlagebank direktanlage.at bietet ihr Internet-Girokonto ab sofort kostenlo...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Geld & Finanzen | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Buchpreise



Porto Österreich 2017



Back to Melk 2016



Game City 2016



Möbel aus Paletten



Oldtimer in Melk



Vitaminbombe


4x4 Allradmesse 2016

Aktuell aus den Magazinen:
 Türkis: Autobahn-Vignette 2017 wieder teurer Regierung holt sich Geld vom LKW von der Straße
 Thalia teurer Buchpreise werden offline aufgerundet
 Hacker in Dropbox 68 Mio. Passwörter geklaut
 Datum und Wirtschaftsblatt Sperre und Neuanfang bei den Printmedien
 Porto in Österreich ab 2017 Portokosten steigen deutlich an

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2016    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net