Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  

25.2.2018 10:41      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

DSGVO lähmt Wirtschaft
Wie der Brexit zustande kam...
Mitarbeiter für DatenschutzWegweiser...
Energie aus Algen
Insolvenz: Toni's Freilandeier
Landet AirBNB an der Börse?
mehr...








Weihnachts-Magazin 2017


Aktuelle Highlights

Neues Licht


 
Journal.at Kurzmeldungen
Geld & Finanzen  19.09.2011 (Archiv)

Vergleich rund um Credit Suisse

Die Credit Suisse Group und die Staatsanwaltschaft Düsseldorf haben in einem Verfahren gegen Mitarbeiter der Bank wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung eine Einigung erzielt. Für eine Zahlung in Höhe von 150 Mio. Euro wird die gesamte Causa erledigt.

'Wir haben im Einvernehmen mit Vertretern der Bank bei der zuständigen Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Düsseldorf den Antrag gestellt, gegen die Credit Suisse Group eine Unternehmensbuße zu verhängen und Vermögensvorteile abzuschöpfen', so Ralf Möllmann von der Staatsanwaltschaft Düsseldorf gegenüber pressetext. Durch die Einigung sieht die Staatsanwaltschaft darüber hinaus die Möglichkeit eröffnet, auch die Verfahren gegen die beschuldigten Mitarbeiter der Bank gegen Zahlung von Geldauflagen einzustellen. 'Das Landgericht Düsseldorf muss nun über die Einigung entscheiden', sagt Möllmann.

In Bezug auf einen leitenden Mitarbeiter der Bank hat sie beim Landgericht Düsseldorf bereits die Zustimmung zu einer Einstellung des Ermittlungsverfahrens wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung gegen Zahlung einer Geldauflage in Höhe von 250.000 Euro beantragt. Weitere Einzelheiten können laut der Staatsanwaltschaft im Hinblick auf das Steuergeheimnis nicht mitgeteilt werden.

Die Credit Suisse begrüßt in einer Mitteilung die getroffene Einigung. Damit könne ein für alle Beteiligten komplexer und langwieriger Rechtsstreit vermieden werden. Die getroffene Lösung schaffe wichtige Rechtssicherheit, so die Bank, die in Deutschland über zwölf Standorte verfügt. Die Staatsanwaltschaft hatte seit April 2010 auf Grundlage einer gestohlenen CD, die vom Land Nordrhein-Westfalen gekauft wurde, mit Kundendaten von 1.100 mutmaßlichen deutschen Steuersündern auch gegen Mitarbeiter der Credit Suisse ermittelt.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Deutschland #Steuer #Gesetz #Schweiz


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
USA kontrolliert in der Schweiz
Drei Schweizer Banker sind wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung von der New Yorker Staatsanwaltschaft a...

Double-Dip-Alarm aus den USA?
Zur desaströsen Haushaltslage vieler Gemeinden in den USA gesellen sich weiter fallende Immobilienpreise....

Steuern, die uns lustlos machen
Österreich hat eine aufgeblähte Verwaltung, hohe Ineffizienzen im staatlichen System und verteilt teuer G...

Irische Steuer-Vergehen
Irland lebt über seine Verhältnisse. Das ausbleibende Wachstum hat aufgedeckt, dass das irische System ni...

Streit um das Bankgeheimnis
um wiederholten Mal ist die Debatte um das Bankgeheimnis aufgeflammt. Seit Berlin sich für den Kauf einer...

Transaktionssteuer in Europa oder global?
Wie kann man die Finanzmärkte an den Kosten der Krise beteiligen? Die Einführung einer Finanzmarktsteuer...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Geld & Finanzen | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Instagram im Browser



Neues Licht



Cabriotreffen: Videos



Maybach-Luxus



Palmers-Dessous



Fiat 500l



BMW X2


Range Rover Velar

Aktuell aus den Magazinen:
 Filter und Zensur Überwachungspaket in Österreich
 Webradio mit Mehrwert Kryptogeld für die Lieblingsmusik
 Probleme mit DSGVO Wirtschaft kann Datenschutz nicht umsetzen
 Jetzt kleben: Vignette 2018 Spätestens mit Februar muss das Autobahnpickerl kleben!
 Eistraum in Wien Die Saison 2018 startete am Rathausplatz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net