Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Journal Wirtschaft  

26.5.2016 22:13      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Buffet bietet für Yahoo
Registrierkassenpflicht ab heute
Windows integriert Linux
Der Markt und die Kammern
mehr...








Content Marketing eBook


Aktuelle Highlights

Test: Jaguar XF


 
Journal.at Journal Wirtschaft
Wirtschaft  28.04.2012 (Archiv)

Innovationen in Finnland

Der Niedergang Nokias war für Finnland bitter: Genauso wie das Mutterland an den fetten Jahren des Handyriesen Anteil nahm, schlitterte es in dessen mageren Jahren und Exodus nach Fernost in die Krise.

Die schlimmste Zeit ist in den Augen von Experten jedoch überwunden. 'Finnland erwacht allmählich wieder aus dem Nokia-Schock - und wird von dessen Erbe in Zukunft eindeutig profitieren können', so die hoffnungsvolle Zwischenbilanz von Herwig Palfinger, Wirtschaftsdelegierter der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) in Helsinki, gegenüber pressetext.

Der Aufstieg und Fall Nokias ist bühnenreif: Am Höhepunkt zur Jahrtausendwende trug der Hersteller vier Prozent zum finnischen Bruttoinlandsprodukt (BIP) bei. Dann ließen das iPhone, die Android-Handys und chinesische Billigkonkurrenz den BIP-Anteil bis 2011 auf 0,8 Prozent schrumpfen. Nokias Aktie hat gegenüber 2000 um 94 Prozent eingebüßt und im Anteil am Handymarkt um ein Drittel seit 2008. Das Vorjahr schloss der Konzern mit 1,488 Mrd. Euro Verlust, das erste Quartal 2012 mit minus 929 Mio. Euro, worauf die 'Ramsch'-Einstufung von Fitch folgte. Tausende Arbeitsplätze bezahlten die Rechnung: Nokia produziert zunehmend in China und Vietnam statt in Finnland, Ungarn und Rumänien.

'Nokia war für Finnland Symbol des wirtschaftlichen Aufstiegs, nachdem es beim Zusammenbruch des Russland-Marktes in den 1990er-Jahren in eine große Krise mit hoher Arbeitslosigkeit geschlittert war', erklärt Daniel Schrödl vom Research Volkswirtschaft der Norddeutschen Landesbank, im pressetext-Interview. Die Handymarke als Global Player habe jenen Nationalstolz entstehen lassen, den das skandinavische Land aufgrund seiner Geschichte nie besaß. Diese psychologische Bedeutung betont auch Palfinger. 'Die meisten Großfirmen Finnlands wurden von Schweden gegründet. Nokia entwickelte sich vorrangig durch finnisches Kapital', so der WKO-Experte.

Auch wenn Samsung soeben Nokias 14-jährige Pole-Position übernommen hat, wird Finnland das Bewusstsein bewahren, aus eigener Kraft Großes schöpfen zu können. 'Finnland schafft es auch ohne den Nokia-Mythos weiter', glaubt Palfinger. Eine wichtige Ressource ist das zurückbleibende technische Know-how im Land, das etwa der Gamesbranche zugute kommt: 100 Spielefirmen gibt es derzeit in Finnland - allen voran Rovio Entertainment mit seinen 'Angry Birds' - und deren Personalstand wird sich laut Branchenprognosen bis 2020 auf 6.500 erhöhen, was einer Vervierfachung entspricht. Ebenso haben auch Google und IBM kürzlich finnische Daten- und Forschungszentren eröffnet.

Petri Peltonen vom finnischen Wirtschaftsministerium erkennt sogar Vorteile für andere Industriezweige durch den Rückgang der Allgegenwart Nokias. 'Nokia saugte dem Land alle Ressourcen aus', so seine Behauptung gegenüber Bloomberg Businessweek. Tatsächlich verdienen nun andere Branchen Beachtung wie etwa die Chemie, die heute ein Fünftel aller Exporte - doppelt so viel wie noch 2000 - bestreitet. 'Finnland ist weiter extrem innovationsfreudig und technophil und nutzt das überall - in der Forschung, in der Holz- und Papierindustrie oder im Bau von Eisbrechern, Explorationsschiffe oder Luxuslinern', erklärt Schrödl. Ergebnisse davon seien die sinkende Arbeitslosigkeit und für 2012 bessere Wachstumsprognosen als Deutschland, womit das Land zu Europas Zugpferden zählt.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Finnland #Nokia #Innovation #Forschung


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Mehr BIP, weniger Schulden
Schönere Zahlen verbergen ausufernde Schulden: Durch eine Neubemessung des Bruttoinlandsprodukts wird uns...

Binnenmarkt verstärken?
'Der nunmehr 20-jährige EU-Binnenmarkt hat Europa in vielerlei Hinsicht verändert, droht aber zum ersten ...

Nokia Österreich wird aufgelöst?
Der ehemalige Mobilfunk-Primus spürt weiterhin starken Gegenwind. Und das auch in Österreich, der Wind bl...

Zu viel Luxus
Die Weltkonjunktur schwächelt, die Euro-Zone kriselt und steuert erstmals seit 2009 wieder auf eine neue ...

Europa sieht seine Interessen nicht
Globalisierung? Schon gehört! Krise? In Europa angekommen. Euro in Gefahr? Klar, sagt ja jeder. Aber könn...

Heikki Kovalainen bei Angry Birds
Ein neues 'Angry Birds'-Spiel von Rovio ist im Anrollen. 'Rollen' könnte dabei wörtlich zu nehmen sein, d...

Microsoft und Nokia sind wieder da!
Der Konzern aus Redmond konnte viel Lob für die weiterentwickelte Version von Windows 8 einstreifen und d...

Tarja und Harus zu Weihnachten
Nachdem wir den Tipp, mit Alkbottle vor Weihnachten die Sau raus zu lassen, schon hinter uns haben, folgt...

Nightwish: Imaginaerum ab 2.12.2011
In Finnland gibt es das neue Nightwish-Album bereits am 30.11., denn die Veröffentlichungszyklen sind dor...

Erdgas in Europa
Die Versorgung mit Erdgas-Tankstellen in Europa und Österreich sei gut, meldet Wien Energie. Besitzer von...

Wut-Vögel an die Börse?
Wütende Vögel auf der Jagd nach grünen Schweinen schlagen wohl schon bald in der Finanzwelt ein. Der Soc...

Nordeuropa oder Österreich
Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden sind an der Planung eines gemeinsamen Staates. In Öster...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Wirtschaft | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Fotorechte in Social Networks



Test: Jaguar XF



Rolls Royce Dawn im Test



Worms im Browser



Straßenfest Südwind



Clubman All4


Ford GT

Aktuell aus den Magazinen:
 Bundespräsidentenwahl 2016: Amtliches Endergebnis Alexander Van der Bellen gewinnt gegen Norbert Hofer
 WhatsApp für Windows Endlich auch eine Desktop-Version von WhatsApp
 Muttertag 2016 Tipps, Rezepte, Gedichte und mehr im Special!
 Pflicht zur Registrierkasse Einführung mit Mai und Juni
 Hilfe statt Handicap Geborgte Beine durch Persönliche Assistenz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2016    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net