Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Journal Wirtschaft  

28.5.2018 10:10      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

So kann man einen Kredit über die Schweiz aufnehmen
Bitcoin-Demokratie als Gefahr
Amazon will Flipkart kaufen
Bitcoin: Schlechte Tage gehen zu Ende, Ausblick positiv
Führung und Make-Up
Weniger Echokammern?
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Porto 2018


 
Journal.at Journal Wirtschaft
Politik  09.06.2012 (Archiv)

Wahnsinn der Politik

Westliche Volkswirtschaften haben im Zuge der im Jahr 2008 einsetzenden Schuldenkrise reagiert wie es auch geisteskranke Menschen tun. Zu diesem Schluss kommt der britische Wissenschaftler Mark Stein.

Banker, Ökonomen und Politiker haben zu Beginn der Krise eine gewisse 'manische Kultur' geteilt. Diese war von Leugnung, Omipotenz und übertriebenem Triumphgefühl geprägt, weshalb alle Warnungen in den Wind geworfen wurden.

Die Krise war kein historischer Einzelfall, sondern könnte jederzeit wieder passieren, analysiert Stein. Man habe zwar sowohl 1991 in Japan als auch 1998 in Süd-Ost-Asien Warnsignale einer drohenden Wirtschaftskrise wahrgenommen, sie jedoch nicht ernsthaft beachtet. Der Forscher sieht dabei Parallelen zu den risikoreichen Kreditvergabemethoden in den USA und anderen Ländern.

Die Gründe und Ursachen für den großen Kollaps des Finanz- und Bankensystems in den westlichen Industrienationen sind gut dokumentiert. Doch es stellt sich die Frage, weshalb die führenden Entscheidungsträger in Wirtschaft und Politik nicht zeitgerecht dagegen gesteuert haben. Stein argumentiert, dass der Finanzsektor rund zwei Jahrzehnte vor den jeweils eintretenden Krisen an einer kollektiven Manie erkrankt ist. Durch überschwängliches Machtgefühl habe man stets versucht, die Überlegenheit der eigenen Volkswirtschaft unter Beweis zu stellen.

Als weiteren Grund für die Untätigkeit vor der sich abzeichnenden Krise bringt Stein das geblendete Triumphgefühl des Westens gegenüber der ehemals kommunistischen Wirtschaftsordnung ins Spiel. 'Nach dem Kollaps des Kommunismus haben die westlichen Machthaber die trügerische Idee entwickelt, dass kapitalistische Volkswirtschaften jegliche Ähnlichkeiten mit kommunistischen Regimes meiden müssen, um somit die Liberalisierung und Deregulierung der Finanzmärkte zu rechtfertigen,' erklärt der Preisträger mehrerer Auszeichnungen.

Diese manische Antwort auf den Kommunismus habe katastrophale Auswirkungen gehabt. Die gegenwärtige Eurokrise sei eine davon. Ein Patentrezept für Krisenprävention gebe es allerdings nicht. Am wichtigsten sei es, wachsam und nachhaltig verantwortungsbewusst zu handeln, meint Stein.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Politik #Krise #Studie


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Banken zu reguliert?
Der DAX auf einem historischen Höchststand, sieben Börsegänge mit einem Volumen von sechs Mrd. Euro und K...

Job in Banken unattraktiv
Immer mehr Kreditinstitute müssen erkennen, dass ihr Ruf durch die von ihnen verschuldete globale Finanzk...

12,8 Bio. Dollar
Das sind die Kosten der Finanzkrise für die USA, hat eine unabhängige Studie berechnet. Die zeigt aber au...

Sinn zum Euro
Finanzkrisen sind historisch betrachtet keine Seltenheit, 'abenteuerlich' allerdings findet Hans-Werner S...

Welt in der Krise ändern
Franz Radermacher, Professor an der Universität Ulm Buchautor und Präsident des deutschen Senats der Wirt...

Europa vor Rezession?
Die Staatsschuldenkrise bleibt nach Ansicht der Allianz Investmentbank auch 2012 ein marktrelevantes Them...

Verschiebungen in der Weltwirtschaft
Die USA am Rande der Pleite und China als lachender Geldgeber an den Strippen der Macht - und Europa scha...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Politik | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


DSGVO und Fotografie



Porto 2018



Wörtherseetour 2018



Fotos lizensieren



Geschenke für Männer



DSG und Newsletter



Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018

Aktuell aus den Magazinen:
 Jugendschutz von Google Family Link für Smartphones
 Pannonia Carnuntum Rallye Fotos von der Historic 2018 Oldtimer Rallye
 Autopilot ins Risiko Tesla hat Probleme mit den Assistenzen und der Sicherheit
 .eu wird geöffnet Nicht nur die Briten kommen an die Europa-TLD.
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net