Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  

25.9.2017 22:40      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Monero im Browser berechnetWegweiser...
Produktivität durch WellnessWegweiser...
Awin mit Affilinet an die Börse
Marketing aus einer Hand via Outsourcing
Twitter-Crowd gegen Fake NewsWegweiser...
mehr...








AutoSzene 07/17


Aktuelle Highlights

Thunder Power


 
Journal.at Kurzmeldungen
Aktuelles  01.08.2012 (Archiv)

Am Rand des Weltraumes

Das US-Unternehmen JP Aerospace ermöglicht jedem Menschen den Transport von beliebigen Gegenständen an die Grenze zum Weltall und zurück, sofern die Objekte nicht größer sind als ein Tischtennisball.

Die Ausbringung eines solchen 'Pongsats' in einer Höhe von rund 30 Kilometern kostet zwar rund 14 Dollar, die Kosten werden aber von der Community via der Crowdfunding-Plattform Kickstarter getragen. Die Rückkehr auf die Erdoberfläche erfolgt per Fallschirm. Von Marshmallows bis zu Mini-Laboratorien haben die bisherigen 6.440 Pongsats schon alles transportiert.

Ob die 30 Kilometer Höhe tatsächlich schon als Grenze zum Weltall angesehen werden können, ist nicht einfach zu bestimmen. Die Pongsats erfreuen sich aber schon seit 2002 enormer Beliebtheit. Anfangs war das Projekt werbefinanziert. Die Experimente von 1.000 Studenten wurden von Unternehmen bezahlt, die dafür ein Foto von ihrem Logo am Rande des Weltalls erhalten haben.

Die Begrenzung auf Tischtennisball-Format hat praktische Gründe. Durch die kugelförmigen Container passen mehr Pongsats in eine Lieferung. Sie steigt mit Wetterballons und muss sich am Gewicht der Meteorologischen Instrumente orientieren.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Weltall #Weltraum #Forschung


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Kleidung mit Energie
In Kleidung Strom gewinnen? Denkbar. Das Shirt gleich als Akku einsetzen? Technisch möglich. Und als Klim...

Strom kabellos aus dem All
Wireless-Stromversorgung aus dem Weltall soll die Zukunft der Solarenergie sein. Wissenschafter haben ein...

Aliens im Fernsehen
Sollte es Außerirdische geben, so werden Sie uns an dem messen, was wir im Fernsehen präsentiert bekommen...

Hosting im Weltraum
Um vor nationalen Gerichtsbarkeiten sicher zu sein, will Pirate Bay künftig aus dem All mit dem Internet ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

Dkfm. Wolfgang HAUPTWALL 25.8.2012 08:01
Unsinnige Sachen
.. aber die Menschheit ist halt Großmeister im Verdrängen von wichtigen Dingen. Die hätten wir zuhauf zu erledigen, aber es ist weniger anstrengend eine Münze in 30 km Höhe zu transportieren, um dann ... [mehr!]
[AufZack Talk] [Forum] [Thread]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Browser



Thunder Power



Stonic



Straßenfest 1080 Wien



Laura Helena Buch



Ferrari Coupe 2017



HSN 2017 Vösendorf


BMW Alpina

Aktuell aus den Magazinen:
 Monero statt Werbung? Mining aufgrund Adblocker als Alternative ungeeignet
 Elektrisch wie Tesla Kommt aber aus Spanien, Italien und Taiwan: Thunder Power
 Neuheit Nikon D850 Bereits in der Hand gehabt: Die neue Profi-Kamera von Nikon
 Facebook Marktplatz Das Social Network startet mit einer Kleinanzeigenplattform.
 Alternative Browser Bessere Alternativen zu Chrome, Safari, Explorer und Firefox

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net