Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  

23.4.2018 23:23      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Drei Viertel von Ransomware geplagt
Telefon und eMail weiter wichtig
Smartphones sind die Klimakiller
Fenster für Sommer und Winter
DSGVO lähmt Wirtschaft
Wie der Brexit zustande kam...
Mitarbeiter für DatenschutzWegweiser...
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Kontakt mit Datenschutz


 
Journal.at Kurzmeldungen
Link & Web  04.08.2012 (Archiv)

Anonym mit dem Chef reden

Liegt Mitarbeitern etwas schwer am Herzen, können sie diesem künftig durch einen eigenen E-Mail-Service für ihren Chef Ausdruck verleihen - anonym per Onlinedienst.

Eine entsprechende Lösung liefert das kanadische Start-up Happiily. Ziel des Dienstes ist die Förderung von konstruktiver Kritik, erklärt Happiily-Gründer Tom Williams gegenüber Bloomberg Businessweek. 'Wir wollen Arbeitnehmern helfen, besonders emotionale Themen beim Namen zu nennen, die die Arbeitsleistung stören.' Das neue Tool ermöglicht seinem Nutzer, dem Vorgesetzten Feedback zu 'so gut wie allem' zu liefern - anonym, um das Sicherheitsgefühl zu bewahren und mögliche Konsequenzen zu vereiteln, falls dem Empfänger der Inhalt nicht passen sollte.

Tell your Boss anything

Zum entgleisenden Dampfablassen ist Tellyourbosanything.com wenig geeignet: Per Filter werden Nachrichten blockiert, die vulgäre bis gewalttätige Ausdrücke enthalten. Der Chef kann dem anonymen Absender umgehend antworten und soll durch das Feedback profitieren. Dies ist allerdings auch dringende Voraussetzung des Geschäftsmodells: Während der Versand für Mitarbeiter gratis ist, musst der Chef ab dem Empfang der zweiten Nachricht 20 Dollar Monatsgebühr für das Öffnen weiterer Botschaften bezahlen.

Von der Firmenadresse aus den Anonymisierer zu nutzen ist trotzdem nicht anzuraten. Sendet der Chef eine Antwort zurück an den Absender bräuchte er sonst nur kontrollieren, in welchem Postfach eine entsprechende Logfile-Zeile als Eingang von ihm markiert ist. Mit der Anonymität wäre es dann schnell vorbei. Wenn man aber ohnehin eine gratis Webmail-Adresse holen kann, um anonym eMails zu senden, stellt sich wiederum die Frage nach dem Sinn eines solchen Dienstes. Das Marketing wird beweisen müssen, wo der Nutzen wirklich liegt.

red/pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Anonym #Mitarbeiter #Management #Beschwerde


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Postfach in den USA und England
Für Einkäufe in Shops, die nur in den USA oder in Großbritannien ausliefern, bietet die Post nun ein loka...

Handy anonym via Tor
Das Tor-Netzwerk ist ein Internet-System zum Verschleiern des echten Computers im Internet. Ein Smartphon...

User brauchen Anonymität
Internet-User in den USA sorgen sich zunehmend um ihre Privatsphäre. So haben bereits 86 Prozent aktiv Sc...

Anonyme Handy-Nummer
Mit einer App können iOS-User auch bald bei uns ihre Identität verschleiern. Für zB. Online-Auktionen erh...

Megaupload: Die Alternativen
Nach der Schließung von MegaUpload verzeichnen diverse Konkurrenzdienste massive Nutzerzuwächse, wie torr...

Freemail-User zahlen schlechter
Das Inkasso-Unternehmen Mediafinanz hat 360.000 Inkassofälle untersucht und festgestellt, dass die 'schle...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Link & Web | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


DSGVO und Fotografie



Kontakt mit Datenschutz



Passat Alltrack



Fotos lizensieren



Geschenke für Männer



DSG und Newsletter



Style 4/2018


Motorwelten Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud
 April! April! Aprilscherz! Die besten Scherze im Web zum 1. April.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net