Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  

21.5.2018 21:02      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

.eu für alle: Briten dürfen Domains behaltenWegweiser...
Drei Viertel von Ransomware geplagt
Telefon und eMail weiter wichtig
Smartphones sind die Klimakiller
Fenster für Sommer und Winter
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Porto 2018


 
Journal.at Kurzmeldungen
Wirtschaft  08.07.2013 (Archiv)

Exporte schrumpfen

Die Ausfuhren aus Deutschland haben im vergangenen Mai gegenüber dem Vormonat April um 2,4 Prozent erstaunlich stark nachgegeben. Bei unseren Nachbarn zeigen sich Schwächen im Export durch die Krise in den Zielländern.

'Dies ist der größte Rückgang seit Dezember 2009', so ein Statistiker. Insgesamt haben deutsche Unternehmen in dem besagten Monat Waren in der Höhe von 88,2 Mrd. Euro exportiert. Im Jahresvergleich beträgt der Rückgang sogar 4,8 Prozent.

Nach einem Monatszuwachs von 1,4 Prozent im April überrascht die aktuelle Statistik durchaus. Ökonomen hatten ursprünglich einen kalender- und saisonbereinigten Rückgang von 0,4 Prozent erwartet - im Gegensatz zu den nun veröffentlichten 2,4 Prozent. Als Grund für die Schwächephase sehen Experten die rezessionsgeplagte Wirtschaftlage in zahlreichen Euro-Ländern sowie die sich abkühlende Konjunktur in wichtigen Absatzmärkten wie China.

Gegenüber dem Mai des Vorjahres fällt das Minus bei den Ausfuhren in den Euroraum mit 9,6 Prozent noch deutlicher aus als im gesamten Durchschnitt. Neben Spanien und Italien ist es auch Frankreich, das aufgrund seiner strukturellen Probleme derzeit schwächelt. Eine Erholung dürfte erst im zweiten Halbjahr in Sicht sein.

Während die weltweiten Exportzahlen im Mai stark abgefallen sind, haben die Einfuhren zum Vormonat um 1,7 Prozent zugelegt. Experten haben unterdessen mit einem Wachstum von nur einem halben Prozent gerechnet. Trotzdem exportiert Deutschland weiterhin deutlich mehr als es importiert. Der bereinigte Handelsbilanzüberschuss hat im Mai 14,1 Mrd. Euro betragen. Längerfristig betrachtet, zeigt der Trend leicht nach unten. Innerhalb der ersten fünf Monate des laufenden Jahres sind die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 0,3 Prozent auf 454,4 Mrd. Euro leicht zurückgegangen.

Bei der Frage, wie sich die globale Nachfrage nach deutschen Gütern in der zweiten Jahreshälfte entwickeln wird, gehen die Meinungen der Ökonomen auseinander. Die Bundesbank glaubt etwa für das Gesamtjahr 2013 an ein Minus 0,8 Prozent. Der Branchenverband BGA prognostiziert hingegen ein Plus von drei Prozent, da im zweiten Halbjahr noch viel möglich sei. 2012 lag der Exportzuwachs noch bei 3,7 Prozent, 2011 sogar bei 7,8 Prozent.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Deutschland #Export #Krise


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Ägypten und der Ölpreis
Die gewaltsamen Unruhen in Ägypten hinterlassen nicht nur in den Straßen Kairos, sondern auch am globalen...

3. Industrielle Revolution
Die Industrie in Europa steht gut da, aber Europa brauche ein neues Geschäftsmodell und wirtschaftliche T...

So viel Griechenland ist uns die EU wert
EU-Krise, Euro-Krise, Schuldenkrise, Bankenkrise und Gefahr für die Weltwirtschaft. Griechenland dominier...

Sinn zum Euro
Finanzkrisen sind historisch betrachtet keine Seltenheit, 'abenteuerlich' allerdings findet Hans-Werner S...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Wirtschaft | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


DSGVO und Fotografie



Porto 2018



Wörtherseetour 2018



Fotos lizensieren



Geschenke für Männer



DSG und Newsletter



Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018

Aktuell aus den Magazinen:
 Pannonia Carnuntum Rallye Fotos von der Historic 2018 Oldtimer Rallye
 Autopilot ins Risiko Tesla hat Probleme mit den Assistenzen und der Sicherheit
 .eu wird geöffnet Nicht nur die Briten kommen an die Europa-TLD.
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net