Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  

25.2.2017 01:24      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

UID Datenbank
Fake News und Qualitätsmedien
Schwaches Pfund, hohe Aktienkurse
Gebäude mit Selbsttest
Geldanlage im Ausland als Alternative zum Sparbuch
Organische Solarzellen fürs Fenster
Entbürokratisierung wie in Österreich
Erfolg schenken
Golf versus Rendite
KHG - Korrupte haben Geld
mehr...








grlz #9


Aktuelle Highlights

Heizung: Bedarf berechnen


 
Journal.at Kurzmeldungen
Aktuelles  23.09.2013 (Archiv)

Solarzellen werden flexibler und billiger

Forschern der University of Alberta haben mithilfe von Zinkphosphid-Nanopartikeln erstmals eine kosteneffektive Alternative zu herkömmlichen Solarzellen hergestellt, die ganz einfach aufgesprüht werden kann.

Dieses zwar für die Solarindustrie eher unkonventionelle, aber doch vielversprechende Material ist von der Chemieprofessorin Jillian Buriak und ihren Kollegen Erik Luber und Hosnay Mobarok entwickelt worden. 'Bereits die Hälfte der Weltbevölkerung lebt vom Versorgungsnetz abgekoppelt. Darüber hinaus wird sich die Nachfrage nach elektrischem Strom bis zum Jahr 2050 voraussichtlich verdoppeln. Aus diesen Gründen ist es von äußerster Wichtigkeit, erneuerbare Energiequellen wie zum Beispiel die Solarenergie durch eine Senkung der Produktionskosten wesentlich günstiger zu machen', lässt sich Buriak von der Science Daily zitieren.

Die Wissenschafter haben herausgefunden, dass sich die Partikel in gelöster Form miteinander verbinden. Wird diese Mischung aufgesprüht, so bildet sich während des Trockenvorgangs eine dünne Schicht, die auf das einfallende Licht reagiert. Der Hauptvorteil dieser Technologie besteht in einer enormen Geldersparnis .'Dennoch ist fraglich, wie der Abtransport des Stromes erfolgen soll', wendet Kronberger ein. Auch das Auftragen der Module stelle eine Herausforderung dar.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Energie #Solarenergie #Sonnenenergie #Solarzellen #Forschung #Entwicklung


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Organische Solarzellen fürs Fenster
Wissenschaftler vom Forschungszentrum Jülich haben ein neuartiges Material entwickelt, das kostengünstig ...

Display als Solarzelle
Handheld-Konsolen, Tablets und Smartphones haben ein Problem gemeinsam: Sie sind entweder hungrig nach de...

Infrastruktur für eMobile
Wir haben uns letzte Woche den Elektro-Porsche angesehen und waren begeistert. Allerdings nicht nur des W...

Sandberg Solar Akku im Test
Die Power Bank 2000 mA/h mit Solar-Energie und USB zur Ladung und als erweiterte Stromquelle für Smartpho...

fischertechnik ab 7
Mit neuen Produkten in der 'Basic'-Produktlinie geht fischertechnik an den Start. Und da diese an unser S...

Erneuerbare Energie in Indien
Erneuerbare Energien, vor allem Solarstrom, könnten in Indien weitaus effizienter zum Einsatz gebracht we...

Unabhängige Energie-Insel
Orsos Island arbeitet an einer Vision künstlicher, energieautarker Inseln. Diese sollen die Vorteile von ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Werbeabgabe im Web?



Heizung: Bedarf berechnen



Opel Crossland X



Mode für das Badezimmer



Lego Batman Kinofilm



Instagram-Fans kaufen



Golf Update 2017


Autoszene 2017

Aktuell aus den Magazinen:
 Kommt Lada wieder? Ein westlicherer Vesta soll die Bahn nach Europa wieder öffnen.
 Keine Strafe Verkehrszeichen war auf falscher Seite montiert.
 Urheberrecht besser durchsetzbar Mit einem Urteil des EuGH werden Werke endlich wertvoller.
 Wellness im eigenen Badezimmer Die Mode- und Technik-Trends für das eigene Badezimmer.
 Golf 2017 Das Facelifting des VW Golf will ein Update sein.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net