Diese Website verwendet leckere Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Journal Wirtschaft  

25.2.2018 02:57      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Mehr Informatik für die DiginationVideo im Artikel!
Die Glühbirne ist keine Diskussion wert!
Innovation braucht Kultur
Mensch und Wirtschaft weltweit
Fake News unter Firmen
mehr...








Weihnachts-Magazin 2017


Aktuelle Highlights

Neues Licht


 
Journal.at Journal Wirtschaft
Tipp  20.01.2014 (Archiv)

Wolken über Österreich

Und zwar gute Wolken. Mit Wetter hat das ganze aber wenig zu tun, eher schon mit Servern, Rechenzentren, Datenschutz und ähnlichen Dingen. Seit die Wolken außerhalb des Landes im Zeichen von NSA und Snowdens Enthüllungen stehen, wird das Thema heißer.

Alles Themen und Stichworte in der Relevanz für Unternehmen, doch besser der Reihe nach: Wissen Sie eigentlich, wo Ihre Website liegt? Natürlich wissen Sie, wie die Adresse Ihrer Homepage ist. Vielleicht kennen Sie auch noch den Dienstleister, der sie speichert. Aber den echten Standort der Rechner, die Ihre Website in das weltweite Netz einspeisen, kennen Sie wohl nicht wirklich, außer Sie haben sich in den Verträgen mit den Providern abgesichert.

Wir leben heute in der Cloud. Die 'Wolke' - was den Titel erklärt - ist dabei eine Art Blackbox mit Anschluss an das Internet, in der Applikationen laufen, Server speichern, Daten verarbeitet werden. Man wirft Inhalte rein, gibt Befehle mit und bekommt Ergebnisse heraus. Cloud Computing mit verteilten 'anonymen' Rechenzentren war Trend der letzten Monate. Das kann höchst komplex ablaufen, wie bei Amazon, deren gesamte Infrastruktur 'cloudy' ist, oder wie bei Google, die ja fast alles über jeden zu wissen scheinen. Aber auch ganz einfach, wenn man eine Website hochlädt und andere sie ansehen können.

Unsicherheit in der Cloud

Wirklich sicher, wo seine Website liegt, ist in der Cloud kaum jemand. In der Regel werden die Mechanismen des Cloud Computing dafür sorgen, dass der günstigste oder effizienteste Ort gewählt wird. So landen Speicher-Zentren meist weit im Norden, um Kühlanlagen zu sparen. Oder in den USA, wo solche Dienste günstig sind (und durch rechtliche Vorgaben recht frei ausgestaltet werden können). Dass Ihre Website beim Upload bei einem heimischen Anbieter trotz .at-Adresse also in Schweden, der USA oder in Rußland liegt, ist nicht unwahrscheinlich.



Und nun wird es heikel. Ohne garantierte Server in Österreich ist wertvoller Inhalt der Website schnell nicht mehr greifbar. Technisch ist die Sache ja noch halbwegs zu bewerkstelligen, aber rechtlich? Die NSA-Affairen haben ja gezeigt, wozu US-Dienstleister gezwungen werden können. Was aber, wenn Kontaktdaten, die auf Ihrer Website eingegeben werden - oder schon reine Bewegungsdaten der User - nicht nur beim Provider landen, sondern auch bei Geheimdiensten und Kriminellen? Die Kritik an der Cloud wurde hier jedenfalls unüberhörbar. Unser Tipp zu Server aus Österreich: http://www.internex.at/de/server/

Der Ort ist wichtig im Internet

Der tatsächliche Standort verwendeter Server ist also durchaus nicht nur für die Performance einer Website von wesentlicher Bedeutung. Auch die rechtliche Seite ist höchst relevant, wenn man sicher gehen will oder muss. Cloud-Lösungen (oder Content-Netze, die für die Verbreitung im Web unabhängig vom Ort sorgen), sind heute stärker in der Kritik denn je.

Die Konsequenz ist für die heimische Wirtschaft um so besser - doppelt, weil es lokale Dienstleister bevorzugt und den Kunden wieder mehr Leistung vor Ort bringt. Anbieter wie der oben verlinkte haben die Server in Wien stehen, oft im 'Interxion' im 21. Bezirk, wo eine der Schaltzentralen des heimischen Web beheimatet ist. Von dort aus geht es in die Welt. Das Kabel des Servers ist aber definiert und führt in ein Server-Rack, das man auf Wunsch sogar besuchen kann. Und selbst wenn die NSA das auch kennen sollte: Als Betreiber einer Website hat man sich mit solchen Lösungen dem heimischen Recht unterworfen und ist auf der sicheren Seite. Haben sich die Wolken über diesem Thema nun verzogen?

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#IT #Cloud #Cloud Computing #Server #Wien #Österreich


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Snowden und Datenschutz
Drei Jahre ist es bereits her, seit Edward Snowden aufgedeckt hat, welches Ausmaß die Überwachung durch d...

Ersatz für Safe Harbor gefunden
Max Schrems hat das nach den Enthüllungen von Edward Snowden unangenehme Safe Harbor-Abkommen gerichtlich...

Recht und die eigene Website
Ein Leitfaden, der die deutsche und europäische Rechtslage für Websitebetreiber gut erklärt, ist bei Busi...

Supercomputer aus Smartphones
Die App 'DreamLab' leistet ihren Beitrag zur Krebsforschung, indem sie die in der Nacht meist ungenutzte ...

52% Unterhaltung, 3% Bildungsauftrag
Der ORF bekommt nun offiziell gerichtlich bestätigt, dass das Programm Anfang 2011 nicht dem gesetzlichen...

Cloud Computing trotz NSA
Die Entüllungen von Edward Snowden rund um die NSA haben dem Geschäft mit Cloud Computing in Deutschland ...

Deutschland zensiert sich aus der Zukunft
Der Überwachungsstaat fordert seine Hilfssheriffs: Durch ein Gerichtsurteil könnte Deutschland ein mal me...

Deutsches Wikileaks kommt
Daniel Dormscheit-Berg, ein Aussteiger aus Assanges Wikileak, möchte einen vergleichbaren Dienst in Deuts...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Tipp | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Instagram im Browser



Neues Licht



Cabriotreffen: Videos



Maybach-Luxus



Palmers-Dessous



Fiat 500l



BMW X2


Range Rover Velar

Aktuell aus den Magazinen:
 Filter und Zensur Überwachungspaket in Österreich
 Webradio mit Mehrwert Kryptogeld für die Lieblingsmusik
 Probleme mit DSGVO Wirtschaft kann Datenschutz nicht umsetzen
 Jetzt kleben: Vignette 2018 Spätestens mit Februar muss das Autobahnpickerl kleben!
 Eistraum in Wien Die Saison 2018 startete am Rathausplatz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net