Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  

31.8.2016 02:22      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Nikon CEE von Wien ausWegweiser...
Wirtschaftsblatt sperrt, Datum öffnet wieder
Vogel & Noot insolvent
Pfund fällt weiter
Neuwahl. Wir brauchen neues Wahlvolk.
GEN in Wien
mehr...








Bikini Contest 2016


Aktuelle Highlights

Porto Österreich 2017


 
Journal.at Kurzmeldungen
Wirtschaft  31.05.2014 (Archiv)

Preise, die den Umsatz steigern. Und den Gewinn.

Haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht, wie man durch die Preispolitik den Umsatz steigern kann? Wenn Sie jetzt an Rabatte denken, liegen Sie gänzlich falsch.

Aktionen, Abverkäufe und Rabattschlachten steigern vielleicht den Absatz - aber sie verringern die Marge, den Gewinn und das seriöse Auftreten. Man kann an der Preisschraube trotzdem drehen, um den Absatz zu steigern.



Auch die Sache mit dem gefühlten Wert einer Ware, der mit dem Preis steigt, ist alleine so nicht ausreichend. Steigern Sie die Preise einfach nur nach oben, wird der sensible Kunde einfach nicht kaufen. Und auch die 'psychologischen' Preise mit den ',99' hinten sind nicht Weisheit letzter Schluss. Es muss etwas mehr Kreativität her, um höhere Preise rechtfertigen zu können und den Umsatz dabei zu steigern.

Mehr Gewinn mit kreativen Preislisten

Nehmen wir an, Sie verkaufen folgende Produkte:

  • 1 Bleistift HB, EUR 0,80
  • 1 Bleistift in Geschenkverpackung, EUR 2,50
  • 10 Bleistifte in Sparpackung, EUR 4,90


So sehen Preislisten aus, oder? Und nun verraten wir Ihnen den ersten ultimativen Trick zur Steigerung des Absatzes und Gewinns noch ganz ohne jegliche Änderung im Sortiment und Pricing. Drehen wir die Preisliste einfach um...

  • 10 Bleistifte in Sparpackung, EUR 4,90
  • 1 Bleistift in Geschenkverpackung, EUR 2,50
  • 1 Bleistift HB, EUR 0,80


...so wird eher im ersten Drittel gekauft. Statt typischerweise zum Billig-Bleistift zu greifen, werden dann die Sparpacks und das Geschenkpaket statistisch häufiger gekauft. Wohlgemerkt: Die Produkte sind immer noch die gleichen!

Produkte, die man gar nicht verkaufen will

Und damit sind wir gleich beim nächsten Punkt: Kunden greifen selten zum teuersten und billigsten Produkt, vergleichen die anderen aber damit. Erfinden Sie ein teures Produkt, erscheint das 'normale' um so günstiger. Umschreiben Sie das 'normale' aber, um eine Teuerung zu rechtfertigen und bieten Sie darunter ein 'Sparprodukt' zum bisherigen Preis an. Sie werden den Unterschied im Gewinn bald sehen. Der Bleistift um 0,80 aus dem Beispiel oben wird so zu:

  • 1 ergonomischer Schreibstift 'noblesse' in 'anthrazit', EUR 3,95
  • 1 Bleistift mit Longlife-Funktion, EUR 1,20
  • 1 Bleistift economy, EUR 0,80


Welcher wird nun gekauft? Mit etwas Glück sogar ein 'noblesse'-Bleistift, dem Sie durch eine nette Verpackung auf die Sprünge helfen können. Ganz sicher zumeist die 'Longlife'-Edition, also der ursprüngliche 'Bleistift'. Was so ein wenig Text und der wenig ansprechende Billigheimer ausmachen können: Mit 1,20 statt 0,80 verdienen Sie glatt die Hälfte mehr am selben Produkt.

Natürlich müssen Sie den Preisunterschied auch am Produkt merkbar machen. Kunden vergleichen aber eher Ihre eigenen Produkte, als jene vom Mitbewerb - zumindest bei solchen 'low involvement'-Produkten offline. So haben Sie es in der Hand, das 'mittlere' Produkt ansprechend darzustellen und gute Preise zu rechtfertigen.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Tipp #Preise #Preislisten


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Hohe Preise, schlechter Verkauf
Der Verkauf von illegalen CD- und DVD-Raubkopien lässt sich nicht durch härtere Gesetze und strengere Pol...

KMU-Guide.at für Klein- und Mittelunternehmen
Kleine Unternehmen und EPU (Ein Personen Unternehmen) machen in Österreich den größten Teil der Wirtschaf...

Preis- und Konditionen
...

Online-Preispolitik
...

Werbewirkung in low-involvement-Situationen
...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Wirtschaft | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Ende des Targetings



Porto Österreich 2017



Wien: Classic Days



Drohnen in Österreich



Studie: Zuhause



Bass & Style



Videos: Tuning Days 2016


Honda NSX

Aktuell aus den Magazinen:
 Datum und Wirtschaftsblatt Sperre und Neuanfang bei den Printmedien
 Porto in Österreich ab 2017 Portokosten steigen deutlich an
 Tuning Treffen Wien 2016 Fotos, Videos, Infos von der Hatzer Summernight
 Start-Ups zieht es nach Deutschland Mehr Geld und Förderung beschlossen
 Visitenkarte gegen Stalker Privatsphäre bei neuen Kontakten wahren!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2016    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net