Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  

25.2.2018 10:58      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

DSGVO lähmt Wirtschaft
Wie der Brexit zustande kam...
Mitarbeiter für DatenschutzWegweiser...
Energie aus Algen
Insolvenz: Toni's Freilandeier
Landet AirBNB an der Börse?
mehr...








Weihnachts-Magazin 2017


Aktuelle Highlights

Neues Licht


 
Journal.at Kurzmeldungen
Wirtschaft  24.03.2015 (Archiv)

Digitales Fuhrparkmanagement: Datenaufzeichnung bis ins Detail

Ab einer gewissen Unternehmensgröße ist ein professionelles Fuhrparkmanagement unerlässlich. Unterstützung gibt es – wie in allen Bereichen heutzutage – von der IT.

Denn das digitale Fleet Management hat Schule gemacht und ist schon jetzt ein Must-have für viele Betriebe. Es erleichtert die Verwaltung, sichert ab und schafft neue Kontrollmöglichkeiten beim mobilen Inventar.

Wartungsintervalle und Co.: Nichts bleibt verborgen

Im Flottenmanagement gibt es viele Aspekte zu beachten. Und das dauerhaft, denn mit einmaliger Arbeit ist es im Fuhrpark nicht getan. Das beginnt mit schon mit dem technischen Zustand: Jegliche Zubehörteile – von Scheibenwischern bis hin zu den Reifen (erhältlich bei Tirendo) – müssen regelmäßig erneuert werden, am besten in festen Zyklen, die allerdings nicht von jedem einzelnen Fahrzeug eingehalten werden. Dasselbe gilt für Reparaturen und Pflegemaßnahmen. Diese halten sich meistens nicht an Zeitpläne und verlangen, dass man spontan auf sie reagiert.

Bei all dem hilft zum Glück die moderne Technik. Im Mittelpunkt des digitalen Flottenmanagements steht die Zusammenarbeit mit dem GPS. Dieses übermittelt Daten automatisch an den Webserver, die Aufzeichnung von Fahrstrecken und den dort gesammelten Kilometern erfolgt also von alleine und im Normalfall äußerst exakt und störungsfrei.

Für Flottenmanager sind solche Software-Lösungen eine große Arbeitserleichterung. Zudem ist die computergestützte Datenaufzeichnung präziser, als es dem Menschen selbst möglich wäre. Digitales Flottenmanagement betrifft sowohl Kontrolle als auch Steuerung des Fuhrparks; daraus ergibt sich wiederum ein Optimierungspotential, das noch vor 15 oder 20 Jahren nicht vorhanden war.

Blick unter die Motorhaube – vom PC aus

Interessant ist vor allem, welche Details im heutigen Flottenmanagement erfasst werden können. Die genutzten Fahrzeuge werden nahezu mit vollständigem Daten-Set an den Server übermittelt; Fahrwege und Location sind dabei längst nicht die einzigen Werte. Voraussetzung dafür sind Fahrzeugdiagnosesysteme: Mit diesen werden alle Vorgänge während der Fahrt erfasst und an die IT gesendet.

Im Optimalfall sind die Autos sogar mit einem Beschleunigungssensor ausgestattet, der Bremsmanöver erfasst und Hinweise auf einen Unfall bzw. dessen Entstehung liefern kann. Weiterer Vorteil: Gerade höhergestellte Mitarbeiter mit teuren (und schnellen) Firmenwagen wie dem BMW 6er können ihrem Wunsch nach Geschwindigkeit nicht freien Lauf lassen.


   © istock.com/deepblue4you

Selbst Werte wie Drehzahl und Kühlmitteltemperatur bleiben nicht verborgen, ebenso wichtig ist der Kraftstoffverbrauch, da dieser einen ökonomischen Faktor für das Unternehmen bedeutet. Nicht zuletzt, da die Kosten für Dienstwagen erneut gestiegen sind, ist dieser Punkt womöglich umso wichtiger.

Bei so viel Transparenz verwundert es nicht, dass das System auch kritisiert wird. Aus Sicht des Fahrers kann die detaillierte Aufzeichnung als Überwachung empfunden werden; im Extremfall werden sogar die Persönlichkeitsrechte herangezogen, auch der Begriff Spionage liegt oft nicht allzu fern. In jedem Fall sind Arbeitgeber verpflichtet, ihre Mitarbeiter über das digitale Flottenmanagement und den Grad der Aufzeichnung aufzuklären; heimliche Tracking-Methoden sind nämlich nicht erlaubt und haben rechtliche Konsequenzen. Immerhin: Wer auf das Auto verzichtet und lieber mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wie den Fernbussen fährt, der entzieht sich dem Thema beinahe komplett.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Flotten #EDV #IT #Management #Fuhrpark #Firmenauto #Auto


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Überwachung von Autos
Das irische Office of the Data Protection Commissioner warnt zahlreiche Unternehmen, wie Banken und Ver...

Mitarbeiterüberwachung und Datensammlung
Das Londoner Start-up StatusToday bitetet auf Basis Künstlicher Intelligenz (KI) ein System an, welches d...

Flexibel durch Home-Office statt Dienstwagen
67 Prozent der europäischen Büro-Angestellten würden das mobile Arbeiten einem Dienstauto vorziehen, wie ...

Lautsprecher als Mikro für Spione
Smartphones haben größere Sicherheitslücken als angenommen, denn Gespräche lassen sich auch durch den Vib...

Datenpakete bringen Umsatz
Obwohl die reinen Telefoneinnahmen der Mobilfunkgesellschaften in allen Regionen der Welt zurückgehen, si...

Automatischer Notruf kommt 2018
Neu entwickelte Pkw-Modelle und leichte Nutzfahrzeuge müssen ab April 2018 europaweit mit einem automatis...

Versicherung versus Überwachung
Was sich für viele Verkehrsteilnehmer hierzulande noch wie Zukunftsmusik anhört, ist in anderen Ländern s...

GPS-Überwachung und Strafen
Mittels GPS-Signal will die britische Automobile Association (AA) künftig das Fahrverhalten von Autofahre...

Fuhrpark: Günstiger und einfacher
Mit Fuhrparkmanagement können Sie Kosten einsparen und Arbeit erleichtern: Mobilität für Unternehmen wird...

Fuhrparkmanagement
...

Mehr Rechtssicherheit nach Unfall im Ausland
Die europaweite Schadensabwicklung wird durch die neue Kfz-Haftpflichtversicherungs-Richtlinie, und dank ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Wirtschaft | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Instagram im Browser



Neues Licht



Cabriotreffen: Videos



Maybach-Luxus



Palmers-Dessous



Fiat 500l



BMW X2


Range Rover Velar

Aktuell aus den Magazinen:
 Filter und Zensur Überwachungspaket in Österreich
 Webradio mit Mehrwert Kryptogeld für die Lieblingsmusik
 Probleme mit DSGVO Wirtschaft kann Datenschutz nicht umsetzen
 Jetzt kleben: Vignette 2018 Spätestens mit Februar muss das Autobahnpickerl kleben!
 Eistraum in Wien Die Saison 2018 startete am Rathausplatz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net