Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  

28.3.2017 23:38      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Aufschwung: 2% Wachstum
Selbst ein Buch schreiben?Wegweiser...
Clinton war zu negativ
Energie vom Fenster
UID Datenbank
Fake News und Qualitätsmedien
Schwaches Pfund, hohe Aktienkurse
Gebäude mit Selbsttest
Geldanlage im Ausland als Alternative zum Sparbuch
Organische Solarzellen fürs Fenster
mehr...








grlz Heft #10


Aktuelle Highlights

Heizung: Bedarf berechnen


 
Journal.at Kurzmeldungen
Politik  28.10.2016 (Archiv)

Politikverdrossen sozial

Die politischen Debatten, die sich auch auf Facebook, Twitter und Co verbreiten, zehren an den Nerven der Nutzer.

Das zeigt eine neue Studie des Pew Research Centers, bei der 4.500 Amerikaner im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen befragt wurden. 37 Prozent geben an, die vielen Postings und Debatten mit politischem Inhalt bereits satt zu haben. Nur jeder Fünfte freut sich noch uneingeschränkt über diskussionsfreudige Mitmenschen, der Rest zeigt sich unentschieden.

Mehr als die Hälfte der Befragten findet es anstrengend und frustrierend, sich mit Nutzern anderer politischer Meinungen auseinanderzusetzen. 83 Prozent derjenigen, die Kommentare von Freunden lesen, die ihnen gegen den Strich gehen, ignorieren diese - nur 15 Prozent widersprechen ihren Facebook-Bekanntschaften öffentlich. Zwei Drittel der User bekommen durch die Politikdebatte das Gefühl, doch nicht so viel mit ihren Freunden gemeinsam zu haben.

Einige Social-Media-User haben den Verdacht, dass die politischen Diskussionen in sozialen Netzwerken besonders aus dem Ruder laufen - 40 Prozent meinen, dass ihre Mitmenschen dort Dinge sagen, die sie in Offline-Debatten nie zu äußern wagen würden. Die Auseinandersetzungen seien außerdem aggressiver, weniger respektvoll und weniger zivilisiert. Jeweils etwa ein Drittel gibt an, Personen wegen ihrer politischen Äußerungen als Freund entfernt zu haben oder ihre Einstellungen so geändert zu haben, dass sie weniger Postings von dieser Person sehen.

'Viele Nutzer sehen den Tonfall in den politischen Diskussionen auf Social Media als einzigartig in seiner Aggressivität und Respektlosigkeit an - aber ein beträchtlicher Anteil denkt auch, dass diese Diskussionen einfach das allgemeine politische Klima widerspiegeln', schreiben die Studienautoren Maeve Duggan und Aaron Smith.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Politik #Social Media #Reaktanz #Politikverdrossenheit


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Einsam durch Social Media
Die Nutzung von Facebook, Twitter, Google+ und Co macht vor allem junge Menschen einsam, denn die meisten...

Raus aus dem Social Web!
Über zwei Drittel aller Social-Media-Nutzer wollen ihre Accounts auf den einschlägigen Portalen schließen...

Neuwahl. Wir brauchen neues Wahlvolk.
Österreich muss neu wählen, die zweite Runde der Bundespräsidentenwahl wurde gerichtlich kassiert. Doch e...

Wahlrecht und Mehrheiten
Das Wahlrecht in Wien fördert die größte Partei überproportional und wird von den Machtinhabern wehement ...

Ochlokratie oder Post-Demokratie?
Der Verfall demokratischen Verständnisses und der auf Gemeinwohl abgestellten hohen Politik scheint offen...

Politiker einsperren? Partei-Justiz?
Da wird ein erstinstanzliches Urteil gefällt und der so verurteilte Politiker samt seiner Partei wettern ...

Parallel- und Traumwelt
Österreich scheint es mit den Parallelgesellschaften zu haben. Doch wenn ein HC-Strache auf die Muslimen ...

Zeitfenster nicht genutzt
Für große Reformen braucht es oft ein 'Window of Opportunity', ein günstiges Zeitfenster zur Umsetzung. U...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Politik | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Copyright ahnden



Heizung: Bedarf berechnen



MOD Wien



Urlaub in Österreich



Star Wars Fan Film



Elektrisch sportlich



Brexit-Verlierer


Golf Update 2017

Aktuell aus den Magazinen:
 1. April: Registrierkasse Manipulationsschutz für Kassen wird Pflicht.
 Inflation im Pfund England spürt den Brexit bereits
 Autosalon 2017 Die Highlights und Traumautos von der Auto-Messe aus Genf.
 Urlaubsangebote Österreich vereinfacht die Suche nach Angeboten im Tourismus
 Großbaustelle in Ottakring Neue Straßenbahnführung und grüne Verkehrswüsten

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net