Journal.at   9.8.2022 10:16    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

USA: Langsameres Wachstum
Sicherheit in der IT kostet GeldWegweiser...
Lohnt es sich noch, Immobilien zu kaufen?
Geschäft mit Fahrrädern
Kein Telefon im Büro
Putinversteher und Rechtsextremisten
Homeworking macht mehr CO2Wegweiser...
Technologieeinkauf und IT
Hacker der Ukraine gegen Russland
Twitter von der Börse nehmen?Wegweiser...
mehr...









Aktuelle Highlights

Porto neu ab Oktober


 
Journal.at Kurzmeldungen
Link & Web  08.05.2010 (Archiv)

Kaffee oder Facebook

Social Networks haben die Arbeitsleistungen von Mitarbeitern nicht wesentlich verändert. Social Networks bieten 'nur' ebenso viel Ablenkung wie Kaffeetratsch.

Während teils Horrormeldungen darüber grassieren, wie sehr die Social-Media-Plattformen von der Arbeit ablenken und den Unternehmen schaden, versuchen Experten nun zu beruhigen. Abgesehen davon, dass sich mit den Netzwerken neue, nützliche Möglichkeiten für die Firmen auftun, haben sie den Arbeitsalltag nicht allzu sehr umgekrempelt.

Angestellte, die heute ihre Zeit in sozialen Netzwerken vertrödeln, haben sich früher eben am Wasserspender oder bei der Kaffeemaschine verplaudert. Damals wie heute komme es nur auf eine ausgewogene Reglementierung und umsichtige Kontrolle der Chefetage an. Zu diesem Schluss kommt der Berater und Autor Gary M. Gansle, Partner bei Dorsey & Whitney, in einem Beitrag für ReadWriteWeb.

Wenngleich es sicherlich einiger Anpassungen bedarf, wie der Arbeitsplatz heute organisiert werden sollte, sind diese im Kontext nicht derart revolutionär wie einige Schwarzmaler glauben machen wollen, schreibt Gansle. Grundsätzlich seien beim Social Networking im Arbeitsumfeld drei Kategorien zu beachten.

Gansle unterteilt in die Phase vor einer Anstellung, die Zeit während einer Anstellung und die Phase nach einer Anstellung. In allen drei Kategorien seien für die Arbeitgeber unterschiedliche Punkte zu beachten, wie mit dem Thema Social Media richtig umgegangen werden sollte. So empfiehlt der Experte beispielsweise, keinesfalls Facebook-Freundschaften mit Jobanwärtern einzugehen, nur um an persönliche, nicht öffentliche Informationen zu gelangen.

Anstatt Social Networking am Arbeistplatz komplett zu verbieten, empfiehlt Gansle klare Regeln in den Unternehmen, nach denen die Plattformen genutzt werden sollen. So sei etwa denkbar, dass Mitarbeitern vorgegeben werde, während der Arbeitszeit nur zu arbeitsbezogenen Themen zu bloggen und zu twittern. Klargestellt werden müsse auch, dass vertrauliche Interna nicht via Social Networks ausgeplaudert werden dürfen. Das Verbreiten von Falschinformationen über das Unternehmen, seine Mitarbeiter und Kunden müsse ebenfalls von vornherein untersagt werden.

'Mitarbeiter mittels Firewall von Social Networks auszusperren, ist keine Lösung. Allein vor dem Hintergrund der Entwicklung des mobilen Internets werden Internetsperren keine Zukunft haben', meint auch Social-Media-Experte David Nelles, Corporate Communications virtual identity, gegenüber pressetext. Richtig eingesetzt könnten Mitarbeiter heute als wahre Markenbotschafter in den Online-Netzwerken fungieren.

pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Mitarbeiter #Facebook #Pause #Kaffee #Social Network



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Kaffee und SMS
Die Espresso-Maschine von ZipWhip macht Kaffeegenießern das gewünschte Heißgetränk, das sie vorab per SM...

Kaffe als Waffe gegen Brustkrebs
Laut einer Studie der schwedischen Lund University soll die Einnahme des Medikaments Tamoxifen in Verbind...

Gekündigt durch Facebook-Kritik?
Der National Labor Relations Act (NLRA), ein Gesetz aus dem Jahr 1935, schützt amerikanische Arbeitnehmer...

Halluzinationen durch Kaffee
Ab fünf Tassen Kaffee pro Tag steigt die Wahrscheinlichkeit, dass man Halluzinationen entwickelt - voraus...

Social Media Guidelines für Firmen
Wie setzen Firmen soziale Netzwerke wie Facebook richtig ein? Der IAB-Austria hat sich dem Thema angenomm...

Karriere im Web 2.0
Wer am Arbeitsmarkt bestehen und langfristig Karriere machen will, sollte sich selbst vermarkten können. ...

mybeans - Kaffee selber mischen
Kaffeetrinker aufgepasst: Wer von minderwertigem Kaffee aus dem Supermarkt die Nase voll hat, kann sich b...

Die Social Media Revolution
Social Networks sind ein Hype, machen den Medien Konkurrenz und haben doch kein Geschäftsmodell. Ob sie n...

Social Media im Unternehmen 2.0
Facebook und Twitter im Unternehmen? Das kann durchaus nützlich sein, wie Peter F. Mayer feststellt. Was ...

Location based Facebook
Auf den aktuellen Standort bezogene Dienste dürften bald auch in Facebook zum Standard werden. Was im 'mo...

Social Media Planer
Wenn Sie eine Aktion mit Unterstützung von 'Social Media', also Social Networks und anderen Web 2.0-Platt...

Facebook Symbole
Sonderzeichen sind in Facebook-Titeln und Beschreibungen genauso beliebt wie in Postings. So kann man Bei...

Sex, nicht Skandale
Wenn Nachrichten in Social Networks verbreitet werden sollen, dann gelten dafür andere Regeln an die Schl...

Facebook Smileys
Haben Sie schon einmal daran gedacht, in Facebook außergewöhnliche Smileys im Chat zu benutzen? Nun, hier...

Abhängig im Social Network
Soziale Netzwerke sind für ihre Nutzer bereits so wichtig, dass ein Verzicht suchtartige Entzugserscheinu...

Sperren gegen Social Networks
Immer mehr IT-Chefs versperren den Mitarbeitern in ihren Unternehmen den Zugang zu sozialen Netzwerken. W...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Link & Web | Archiv

 
 

 


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio

Aktuell aus den Magazinen:
 Zwei große Jackpots in Österreich Vierfacher und Doppeljackpot gleichzeitig
 Porto 2022 steigt Österreichs Post inflationär
 Dreifachjackpot in Österreich 2,3 Mio. für den Sechser zusätzlich - und mehr!
 Bringt Tempo 100 etwas? Tempolimit ist nicht die Lösung...
 Prime für 90 Euro im Jahr Amazon erhöht Preise empfindlich

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple