Journal.at   26.5.2024 23:25    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Arbeiten bei NintendoWegweiser...
Solarwärme in Vulkanasche speichern
Mehr Fairtrade-Umsatz
Wertvollste UnternehmenWegweiser...
Parteien zur EU-Wahl 2024
Eigenlob und EmojisWegweiser...
Raucher kosten Milliarden!
Inflation durch Klimawandel
Amerikaner weiter demokratisch
Auf Mallorca wohnen im eigenen Haus
mehr...








Anleitung: Ladesäulen in Wien


Aktuelle Highlights

EU-Wahl 2024


 
Journal.at Kurzmeldungen
Aktuelles  30.05.2010 (Archiv)

Mitarbeiter als Sicherheitsfaktor

Trotz Defiziten in der IT-Security machen Unternehmen der Technologie-, Media- und Telekommunikationsbranche (TMT) in puncto innerer Sicherheit Fortschritte. Trotz aufgestockter IT-Budgets pfeifen Unternehmen auf Loyalität.

Wie Deloitte in der aktuellen Erhebung '2010 TMT Global Security Study - Bounce Back' herausgefunden hat, gehen 'deutlich mehr' der 150 Befragten davon aus, dass die Firmen spezifische Risiken im Griff haben und IT-Budgets steigen.

Obwohl kritische Bereiche wie Cloud Computing und M&A-Aktivitäten problematisch sind, gibt sich die TMT-Branche zuversichtlich als eine der ersten gestärkt aus der Krise hervorzugehen. Auch wenn die Sicherheitsbudgets allmählich ansteigen, halten es Insider für fraglich, ob sie den realen Bedrohungsszenarien gewappnet sind. Die Befragten teilen diese Skepsis und schätzen, dass die Hälfte der Firmen massiven Nachholbedarf aufweist.

Dass das Thema IT-Security an Bedeutung gewinnt, zeigt sich unter anderem daran, dass über ein Drittel Sicherheitsbudgets um bis zu zehn Prozent aufgestockt haben - ein Zehntel sogar um deutlich mehr. Vor allem Telekommunikationsunternehmen investieren in ihre Sicherheit. Medienanbieter hingegen zeigen die geringste Aktivität. Proaktives Handeln ist jedoch gefragt, da über die Hälfte der Firmen 2009 mindestens einen sicherheitsrelevanten Vorfall zu beklagen hatten.

Die Bedrohungslage ist real. 2009 war ein Drittel der befragten Unternehmen wiederholt mit Software-Attacken konfrontiert. Die Zahlen sind auch deshalb so dramatisch, da 84 Prozent der Firmen digitalisierte Inhalte und Informationen als ihr wichtigste Kapital erachten. Aber auch die Gefährdung von innen durch die eigenen Mitarbeiter sollte nicht unterschätzt werden - sie bieten mit Abstand das größte Gefahrenpotenzial. Das Mitarbeitervertrauen steigt jedoch.

Neben dem fairen Umgang mit Humanressourcen weist Deloitte auch auf Sicherheitsrisiken durch M&A-Aktivitäten hin. Werden Unternehmensteile zugekauft oder abgestoßen, muss besonderes Augenmerk auf die IT gelegt werden. Zugangsmöglichkeiten von Ex-Mitarbeitern zu hochsensiblen Daten sollten daher überprüft werden. Umfassende Zugangskontrollen sind daher unbedingt erforderlich, denn der Abfluss von sensiblen Daten wird dadurch verhindert.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Sicherheit #Studie #Befragung #EDV



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Frühere Mitarbeiter als Potential
Unternehmen, die sich gezielt darum bemühen, Bindungen zu ehemaligen Mitarbeitern zu stärken und sie in i...

PSA baut stellen ab
Der französische Autokonzern PSA will im kommenden Jahr 2500 reguläre Stellen abbauen und rund 800 Millio...

IT-Sicherheit und Mitarbeiter
Die Herausforderungen im IT-Bereich nehmen für Unternehmen zu. Neue Attacken, begünstigt durch die Nutzun...

Cloud Computing nicht Business-tauglich
Den Beweis für diese Aussage haben just jene Unternehmen gebracht, die so sehr auf die Vorteile von Cloud...

Microsoft will alte Explorer weg haben
Nun macht es Microsoft mit den Altlasten des IE6 ernst: Ein eigener Manager ist für die Zerstörung der Ma...

Mensch vom Computervirus infiziert
Der Forscher Mark Gasson an der School of Systems Engineering der University of Reading hat sich nach eig...

Klassisches Bildungs- und Ausbildungsmodell hat ausgedient
'Wenn nicht bald etwas geschieht, fahren wir an die Wand.' Zu diesem Schluss kommt Buchautor und Zukunfts...

Wie sicher sind Sie vor Einbrechern?
Jeden Monat 3.300 Einbrüche in Häuser, Wohnungen und Büros, und es werden immer mehr. Wien ist besonders ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024

Aktuell aus den Magazinen:
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you
 7 Mio-Jackpot Sechsfachjackpot im Lotto 6 aus 45
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple