Journal.at   29.7.2021 17:45    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Sensor zur Eintrittskontrolle
Kaffee durch Corona bedroht
Müll hilft armen Ländern
Verschwörung konservativer Medien
Verbraucherkredite: Unbedingt auf seriöse Anbieter achten
Briten exportieren noch weniger
Exponentielles Wachstum
mehr...








Style.at Heft 07/2021


Aktuelle Highlights

Beste Oberklasse


 
Journal.at Kurzmeldungen
Aktuelles  20.06.2014 (Archiv)

Chinas Öl im Irak

Die gegenwärtige Krise im Irak hat nicht nur in den USA, Europa und dem Iran für Besorgnis gesorgt, sondern auch in China in Bezug auf sein Ölgeschäft.

usschlaggebend hierfür ist vor allem der Umstand, dass die Regierung in Peking befürchtet, der Vormarsch der Organisation 'Islamischer Staat im Irak und der Levante' (ISIS) könnte die Benzinpreise im Reich der Mitte ordentlich in die Höhe treiben. Energie-Experten im eigenen Land rufen bereits dazu auf, die Rohölversorgung dringend an die aktuelle Situation anzupassen. Immerhin ist der Irak der fünftgrößte Rohöllieferant Chinas. Dessen Importe aus dem krisengebeutelten Staat waren zuletzt sogar noch um 31 Prozent auf 84.000 Tonnen täglich gestiegen.

'Die chinesische Regierung wird die Entwicklung im Irak sehr genau im Auge behalten. Wir hoffen auf eine baldige Wiederherstellung von Sicherheit, Stabilität und Ordnung', zitiert die Zeitung China Daily aus einem offiziellen Statement von Hua Chunying, einem Sprecher des Außenministeriums. Im Moment gehe es in erster Linie darum, die gesetzlichen Rechte von chinesischen Bürgern und Institutionen im Irak sicherzustellen, so der Politiker.

Energie für Chinas Exporte

Deutlich konkreter wird Lin Boqiang, Direktor des China Center for Energy Economic Research an der Xiamen-Universität. 'Die Krise im Irak wird die Benzinpreise in China mit ziemlicher Sicherheit stark ankurbeln und Energieunternehmen zwingen, ihre Investitionsstrategien im Nahen Osten neu auszurichten', warnt der Forscher. Im Moment spiele sich der Konflikt noch hauptsächlich im Norden ab und nicht bei den produktivsten Ölfeldern im Süden. 'Wenn sich die Auseinandersetzungen auch auf die südlichen Gebiete ausweiten, könnte der Preis für ein Barrel Rohöl bald auf 130 Dollar (rund 96 Euro) steigen', befürchtet Lin. Derzeit liegt der Vergleichswert bei 113 Dollar (rund 83 Euro) pro Barrel.

Dass sich China angesichts der aktuellen Lage im Irak tatsächlich ernsthafte Sorgen machen muss, liegt auf der Hand. Hintergrund ist die starke Abhängigkeit der Volksrepublik von ausländischen Rohölimporten. 'Knapp 60 Prozent des Rohöls kommen aus dem Ausland', rechnet Lin vor. Laut Angaben der US-amerikanischen Energy Information Administration hat das Land bereits im September vergangenen Jahres die USA als weltweit größten Ölimporteur abgelöst.

Chinas größtes staatliches Ölunternehmen China National Petroleum Corporation (CNPC) ist zudem der größte ausländische Investor im Irak und zurzeit mit vier Projekten im Land vertreten. Im vergangenen Jahr produzierte der Konzern dort rund 300 Mio. Barrel Rohöl. Dies entspricht einem Drittel der CNPC-Produktion außerhalb Chinas.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#China #Wirtschaft #Energie #Erdöl #Irak



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
China ist die Nummer 1
Das Wachstum ging zuletzt zurück und Amerika zeigte neue Muskeln. Trotzdem hat es China soeben geschafft,...

Banken aus China am Sprung
Chinesische Banken setzen ihren Fokus immer mehr auf in Not geratene europäische Finanzunternehmen....

Noch lange genug Benzin...
Fossile Brennstoffe werden auch weiterhin der führende Energielieferant für die Menschheit bleiben, denn ...

Plastiksackerl: Kommt das Verbot?
In Los Angeles sind ab 2014 Plastiktüten in Geschäften verboten. Wenngleich die deutschsprachigen Länder ...

China als Öl-Weltmacht
Der chinesische Mineralölriese PetroChina fördert mehr Öl als sein US-amerikanischer Gegenspieler ExxonMo...

Weltwirtschaft wächst stark
Das Wifo hat die Prognosen bis 2015 bekannt gegeben. Und die zeigen international starkes Wachstum, wobei...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Tuning Days Wieselburg


Boldmen


Vienna Pride 2021


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft


Genesis SUV


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation

Aktuell aus den Magazinen:
 Mercedes EQS Das beste Auto der Welt?
 Delta - und dann? Das griechische Alphabet
 Youtube Premieren optimieren Trailer und Live-Redirect nutzen
 Youtube startet mit 'Shorts' Tiktok-Konkurrenz durch Youtube
 Jetzt brauchen Junge Schutz Corona und die Gesellschaft

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple