Journal.at   24.2.2024 17:30    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Unwirtschaftliche IntelligenzWegweiser...
Frauen in FührungWegweiser...
Insolvenz bei Interio
Produktiver durch Gesundheit am Arbeitsplatz
Geld durch Musik im AdventWegweiser...
Wachstum im LuxussegmentWegweiser...
Strahlungskühlung durch KeramikWegweiser...
Welthandel legt stark zu
Meta muss bezahlen lassenWegweiser...
Einbruchschutz: Auf was Diebe schauen
mehr...








50 Jahre Golf


Aktuelle Highlights

VW ID7 e-Kombi


 
Journal.at Kurzmeldungen
Geld & Finanzen  24.09.2018 (Archiv)

Schrott ist eine wichtige Ressource und eine gute Geldquelle

Stahlschrott und Schrott mit Edelmetallen sind sehr begehrte Waren, denn der Bedarf steigt weltweit immer mehr an. Die Gründe dafür sind einerseits die noch immer anhaltend gute Konjunktur.

Und andererseits die Bemühung der wichtigsten europäischen Länder bei der Schaffung von kostengünstigem Wohnraum. Wie stark der Bedarf von der Konjunktur abhängig ist, zeigt ein Blick auf die offiziellen Handelsstatistiken für Stahl. Nach dem Beginn der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise fiel die weltweite Handelsmenge bei Stahl von 105,4 Millionen Tonnen im Jahr 2008 auf 95,4 Millionen Tonnen im Jahr 2009. Ein Tief wurde mit 88,1 Millionen Tonnen Stahl beim Handelsvolumen des Jahrs 2015 erreicht. Seither wird ein kontinuierlicher Anstieg beobachtet. Im Jahr 2017 erreichte das Volumen beim Stahlhandel bereits wieder 99 Millionen Tonnen.

Wie viel Geld können die verschiedenen Schrottarten bringen?

Einen schnellen Überblick über die aktuellen Ankaufpreise für Schrott liefert die Website schrott2cash.at/schrottarten. Dort zeigt sich sehr eindeutig, wie lohnenswert es ist, die verschiedenen Schrottarten voneinander zu trennen. Vor allem die Separation von Elektronikschrott ist lukrativ, denn dafür wird sogar ein Vielfaches der Kilopreise für Kupferschrott und Messingschrott gezahlt.



Einen großen Aufwand erfordert die Schrotttrennung nach den Materialarten nicht, denn dafür steht mittlerweile eine immense Auswahl verschiedener Recyclingmaschinen zur Verfügung. Die Palette reicht vom Kabelgranulierer mit Sortieranlage bis hin zu den Schrottgreifern, welche über die Einstellung der integrierten Magneten eine Materialtrennung vornehmen können. Sie sind allerdings nur für Unternehmen interessant. Private Schrottsammler kommen in der Regel mit dem Inhalt eines gut sortierten Werkzeugkastens aus. Ihnen kommt es zugute, dass Elektronikschrott von den meisten Schrotthändlern auch in kleinen Mengen zu guten Preisen aufgekauft wird. Das heißt, auch für sie lohnt sich der Zeitaufwand der Sortierung.

Warum ist Elektronikschrott so begehrt?

Um die beste Qualität für die einzelnen Bauteile zu erreichen, kommt auf den Leiterplatten elektronischer Geräte häufig echtes Gold zum Einsatz. Zwar fiel der Goldpreis seit Mai 2018, aber seit Anfang August sieht es nach einer Erholung aus. Selbst der tiefste an der Frankfurter Börse im letzten Jahr verzeichnete Goldpreis machte noch satte 1.170 Euro pro Feinunze aus. Deshalb ist die Rückgewinnung von Gold über das Recycling von Elektronikschrott dauerhaft eine finanziell interessante Sache.

Das wird auch in Zukunft so bleiben, denn noch stehen keine alternativen Materialien zur Verfügung, die bei der Herstellung elektronischer Bauteile mit Gold vergleichbare Eigenschaften haben. Hinzu kommt die Tatsache, dass das Produktionsvolumen bei der Elektronik weltweit immer weiter ansteigt. Dazu trägt nicht nur das hohe Absatzvolumen bei Unterhaltungselektronik, Computern und Smartphones bei. Auch der Trend zum Smart Home macht sich hier sehr deutlich bemerkbar.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Schrott #Recycling #Metall #Geld #Wert



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Ernährungssicherheit gefährdet?
Die Importabhängigkeit von sehr wenigen Agrarhandelspartnern gefährdet die Ernährungssicherheit in Europa...

Recycling ist billiger als Bergbau
Urban Mining, die Gewinnung von Gold, Kupfer und anderen Metallen aus Elektroschrott, ist nicht nur gut f...

Recycling wird einfacher
Das mexikanische Start-up Ak Inovex hat eine neue Technologie entwickelt, durch die beim Recycling von Ku...

Metall und Recycling
Metalle werden weltweit viel zu selten dem Recycling zugeführt. Das ungenutzte Potenzial ihrer Wiederverw...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Geld & Finanzen | Archiv

 
 

 


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric


Vegan oder gesund?


Schräge Lotto-Strategie


Munter am Steuer


Q8 Facelift


Doro: Conqueress

Aktuell aus den Magazinen:
 ID 7 Tourer der e-Kombi von VW
 Mini Elektroauto Cooper E kommt
 6 Mio am Sonntag Fünffachjackpot in Österreich
 Events bleiben digital online und hybrid im Trend
 Golf 2024 Facelifting für 8

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple