Journal.at   10.7.2020 09:23    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Journal Wirtschaft  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Inkompetent durch Smartphone
Level ist insolvent
Google Meet wird frei
Anteil Flugverkehr am BIP
Videokonferenzen abhaltenWegweiser...
Wahlen in Österreich verschoben
Familienunternehmen mit externer Nachfolge
Zu schnell für Populisten
mehr...









Aktuelle Highlights

BMW 5 2020


 
Journal.at Journal Wirtschaft
Link & Web  07.06.2020

Google Meet wird frei

Den meisten Usern wird das aufgefallen sein, als sie GMail oder den Google Kalender geöffnet haben und eine Videokonferenz einrichten konnten. Google pusht damit seinen Videokonferenz-Dienst.

Die Corona-Krise hat nicht nur Zoom zu Höhenflügen verholfen, auch Google mischt kräftig mit und stellt seine verschiedenen Dienste kräftig auf. Insbesondere in den Kommunikationsprodukten, wo Google einen Wildwuchs an Angeboten hat und eigentlich nie richtig in Fahrt kam, ist nun neuer Wind und eine konkrete Richtung spürbar.

Google Duo steht dabei hintan, denn das aus 'Hangout' und Google+ heraus entstandene und eigentlich für Unternehmen positionierte Werkzeug 'Meet' wird nun das Mittel der Wahl für Videokonferenzen. Bis zu 100 Teilnehmer sind gratis, darüberhinaus ist es den zahlenden G-Suite-Anwendern vorbehalten. Diese 'Einschränkung' dürfte reichen, um Zoom das Leben schwerer zu machen.

Und da Google ausreichend Auftreten bei den Usern hat - GMail und der Kalender sind da wertvolle Schnittstellen - kann es die Anwendung auch leicht durchsetzen. Die Integration in die beiden geplanten Plattformen ist jetzt geschehen, man kann also einen Termin gleich als Videokonferenz eintragen oder mit GMail-Kontakten live in den Videochat gehen.

Sollte das nicht reichen, könnte auch noch die große Keule ausgepackt werden. Schließlich war Hangout bereits in Youtube integriert, es spricht also wenig dagegen, dass Google auch Meet wieder in das Video Social Network des Konzerns zu integrieren. Man darf gespannt bleiben.

Der Höhenflug eigentlich tot geglaubter Google-Dienste, die aus einer Vielzahl schräg positionierter Apps emporsteigen, geht aber über Google Meet hinaus. So konnte Google auch im Bereich der Messenger punkten. Waren es vor Kurzem noch viele verschiedene Ansätze, die zumeist aus einem der eingestellten Google-Services entstanden sind, so hat man sich jetzt zu einem gut integrierten und auf Basis von Android druchgesetzten 'Messages' durchgerungen. Wer SMS sendet, tut das bei aktuellen Android-Smartphones schon mit Messages, diese Reichweite an Usern sollte reichen, um sich mit dem Messenger auch gegen Facebook und Co. aufstellen zu können.

Corona ist nicht nur eine Herausforderung für den Google-Konzern, sondern vor Allem ein großer Treiber, der neue Geschäftsmodelle aufmachen hilft. Google sitzt im Moment zielsicher an den Hebeln, um in weiteren Bereichen Monopolstellungen aufzubauen - man ist zumindest am richtigen Weg dorthin und hat die Werkzeuge bereits im Portfolio - sowohl für die Umsetzung als auch für die Durchsetzung im Markt.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Messenger #Videokonferenz #Google



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Videokonferenzen abhalten
Einfach und oft kostenlos: Die Videokonferenz ist die Lösung der Stunde, wenn reale Treffen unterbunden s...

Meeting und Workshop online halten
Wenn die Präsenzveranstaltung zum Online-Event werden muss, dann stellt sich zu allererst die Frage nach ...

Menschen meiden durch Videokonferenzen
US-Tech-Riese Google bietet seine Videokonferenz-Tools für Abonnenten der Software-Reihe 'G Suite' gratis...

Webinare anbieten - Onlineseminare live gestalten
Eine Herausforderung im Training sind Seminare, die man virtuell durchführt. Doch insbesondere in der Akq...

Videokonferenzen im Internet
Wenn mehrere Personen ein Meeting abhalten müssen, ist ein persönliches Treffen nicht unbedingt erforderl...

Die etwas andere Videokonferenz
So eine Videokonferenz ist doch etwas praktisches: Da können sich mehrere Personen direkt miteinander unt...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Link & Web | Archiv

 
 

 


Fridays for Hubraum


Alfa Racing GTA


Fensterbilder basteln


Treibstoffpreise sinken


Agile Transformation


Skoda: 125 Jahre

Aktuell aus den Magazinen:
 Gegen Hasspostings Ein NetzDG ohne Klarnamenpflicht
 Großer Kino-Start im August Kleine Kinos und Autokinos schon jetzt aktiv
 Facebook will alte Artikel los werden Filter gegen 'Old News' im Social Network
 Doppelt und Dreifach Mehrere Jackpots in einer Lotto-Ziehung!
 Mixer wird geschlossen Community soll zu Facebook wechseln

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple