Journal.at   24.6.2024 22:42    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Journal Wirtschaft  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

CO2-Schummeleien
Wahlhilfe zur Europawahl 2024
Mehr Jobs durch Technologie
Blockchain kommt nicht an
Schmutzig versteckt
Cyberkriminalität unterschätzt
mehr...








Fiat Panda 2024


Aktuelle Highlights

Eventstream anbieten?


 
Journal.at Journal Wirtschaft
Aktuell  13.01.2022 (Archiv)

Briten finden kein Personal

Der Arbeitskräftemangel in Großbritannien ist in manchen Branchen bereits derart dramatisch, dass den Unternehmen nichts anderes übrigbleibt, als neue Mitarbeiter mit besonders großzügigen Gehaltschecks zu ködern.

Dem Personalberater Robert Walters zufolge kann es da schon einmal passieren, dass junge Anwälte, die gerade erst frisch von der Universität kommen, bereits zum Einstieg 150.000 Pfund (rund 180.000 Euro) pro Jahr verdienen - ohne Bonuszahlungen wohlgemerkt.

'Die Arbeitgeber reagieren auf den zunehmenden Arbeitskräftemangel, indem sie die Gehälter deutlich nach oben schrauben und hoffen, so neues Personal anzuziehen', erklärt Alan Bannatyne, Chief Financial Officer bei Robert Walters, gegenüber 'BBC News'. Diese Entwicklung sei auf Arbeitnehmerseite nicht unbemerkt geblieben. 'In vielen Branchen kündigen die Leute ihre alten Jobs, weil sie glauben, woanders wesentlich mehr verdienen zu können', so der Experte.

In den meisten Fällen stimme das auch. 'Wir sehen, dass die durchschnittlichen Gehälter nach einem Jobwechsel um mindestens 15 Prozent höher liegen. Bei einigen beläuft sich der Gehaltszuwachs sogar auf bis zu 50 Prozent', stellt Bannatyne unter Verweis auf Datenmaterial vom Dezember 2021 klar. 'Solange nichts Gravierendes passiert, wird das Jahr 2022 sogar noch besser für Mitarbeiter', prognostiziert er.

Was einerseits gute Nachrichten für das Personal bedeutet, ist andererseits schlecht für die Arbeitgeber. Sie tun sich nach der Wiederöffnung der Wirtschaft nach Corona ohnehin schon sehr schwer, die Rekordzahl an freien Stellen im Land zu besetzen, wie Bannatyne betont: 'Viele Firmen müssen sich einen erbitterten Wettkampf um neue Talente liefern, bei dem es ausgesprochen schwierig ist, die richtigen Leute zu finden.'

Besonders hart werde es dann, wenn Unternehmen nicht über die nötigen finanziellen Mittel verfügen, mit den aktuellen Gehaltszuwächsen mitzuhalten. 'Es gibt Gewinner und Verlierer der Corona-Krise. Nicht jeder kann es sich heute leisten, derart gute Löhne auszuzahlen', gibt Bannatyne zu bedenken. In diesem Zusammenhang verweist er etwa auf krisengebeutelte Branchen wie den stationären Einzelhandel oder Fluggesellschaften. 'Sie werden zum Jagdgebiet für andere wachsende Bereiche, wie zum Beispiel den Online-Handel.'

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Brexit #Job #Personal #London



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Arbeitskräftemangel steigert Inflation
Laut einer neuen Studie der Federal Reserve Bank of Cleveland sollten Zentralbanken, die mit einem überr...

Amerikaner in Schuldenfalle
US-Bürger können die steigenden Lebenserhaltungskosten nur stemmen, indem sie ihre Kreditkarten schröpfen...

Briten hart getroffen
Großbritannien muss den stärksten wirtschaftlichen Negativtrend in den Reihen der G7-Länder verkraften, w...

USA setzt weiter auf Schecks...
Die 'Payments Cost Benchmarking Survey 2022' der Association for Finanzial Professionals (AFP) herausgeg...

London wenig attraktiv
Die Zahl der EU-Bürger, die in Großbritannien nach Arbeit suchen, ist seit dem Brexit um mehr als ein Dri...

UK vor Rezession wegen Brexit
Großbritannien sieht sich seit der Finanzkrise 2007 dem größten Risiko einer Rezession ausgesetzt. Verant...

Banker wollen vor Brexit weg
Viele ausländische Finanzfachleute der in London angesiedelten Geldhäuser Citigroup, Goldman Sachs und HS...

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Gewinnspiel: A Quiet Place


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple