Journal.at   3.12.2022 13:02    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Journal Wirtschaft  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Weniger Gas bei gleicher Produktion
Geld statt Qualität: Mehr Handelsmarken gefragtWegweiser...
Löhne steigen nur in Asien
Vorbereitet auf Energiekrise
Falsche Personalpolitik kostet Geld
Inflation in Handel, Industrie und Gastronomie
CO2 wird klimaneutrales Methan
Alter und Konzentration im Job
Infrastruktur einer virtualisierten Arbeitswelt
Post, Pakete und Briefe: Porto 2022 in Österreich wieder teurer
mehr...








Advent in Radstadt 2022


Aktuelle Highlights

Wey Coffee 01


 
Journal.at Journal Wirtschaft
Tipp  13.06.2011 (Archiv)

Schweigsame Bewerber sind unbeliebt

Neben Jobkandidaten, die zu spät zum Bewerbungsgespräch kommen und nicht gut über die Firma informiert sind, kommt bei Personlentscheidern vor allem auch ungepflegtes Äußeres und Unehrlichkeit schlecht an.

Aber auch Bewerber, die den Mund nicht aufbekommen oder auswendig gelernte Antworten präsentieren, haben ihre Chance schnell verspielt. Dies ist das Fazit einer aktuellen Befragung von Kalaydo. 'Den besten Tipp, den man Bewerbern geben kann, ist, eine Antwort auf die Frage zu haben: ,Warum Sie bei uns?'. Wer an der Stelle auswendig gelernte Floskeln anbringt und aus einer Fülle von Eigenschaften referiert, hat verloren', erklärt Daniel Detambel, Bewerbungsexperte und Gesellschafter der Vogel & Detambel, auf Nachfrage von pressetext. Dem Experten nach sollten Kandidaten jedoch auch kein stilles Mäuschen spielen.

Die Einschätzung deckt sich mit den Ergebnissen der Studie, für die 250 Personalentscheider befragt wurden. In der Unbeliebtheitsskala auf Platz eins rangiert Unpünktlichkeit mit 68,55 Prozent. Dahinter folgen die Unwissenheit über das Unternehmen (61,69 Prozent) sowie ein unpassendes oder ungepflegtes Äußeres (61,29 Prozent). 'Jobanwärter sollten alle Regeln des täglichen Umgangs beachten und sich darauf konzentrieren, sich vorteilhaft zu vermarkten.'

Experte Detambel weist im Gespräch mit pressetext darauf hin, dass sich Bewerber nicht nur über die Philosophie des Unternehmens, die Aufgabenfelder, Partner und Kunden informieren müssen, sondern auch genau über die angestrebte Position im Bilde sein sollten. Nur so lasse sich dem Personaler gegenüber glaubhaft erklären, wieso man selbst genau die perfekte Besetzung für den Job wäre. 'Vorstellungsgespräche sind Verkaufsgespräche', so Detambel.

Von daher sind für 60,08 Prozent der Personalentscheider unehrliche oder unglaubwürdige in kürzester Zeit aus dem Rennen. Neben der Kenntnis über den Lebenslauf sorgen lockere und authentische Antworten hingegen zusätzlich für Sympathiepunkte. Jeder zweite Personaler hat mit 51,61 Prozent hingegen etwas gegen wortkarge Bewerber. 'Es gilt, nicht über die Stränge zu schlagen und sich nicht übertrieben darzustellen. Auch Ecken und Kanten sind entscheidend.'

Stromlinienförmige Bewerber, die kaum auffallen, kommen für immerhin 28,23 Prozent nicht in die engere Auswahl. Ebenfalls negativ beurteilen Personalentscheider bei Aspiranten, wenn diese unrealistische Gehaltsvorstellungen haben (35,48 Prozent). 34,27 Prozent der befragten Personalentscheider mögen es der Erhebung nach überhaupt nicht, wenn Bewerber über ihre aktuelle berufliche Lage jammern und sich so dem Glauben an die eigene Person berauben.

pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Bewerbung #Personal #Studie #Vorstellung #Vorstellungsgespräch #Job #Jobsuche



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Bewerbungsgespräche mit Zoom?
Werden Bewerber auch über Videokonferenzen zu Vorstellungsgesprächen geladen, dann müssen alle gleich auf...

Stilvolles Vorstellungsgespräch: Tipps fürs richtige Outfit
Bei jedem Bewerbungsgespräch zählen bereits die ersten Sekunden, in denen sich der Personaler einen Eindr...

Spionagedaten gegen Bewerber eingesetzt?
Eine steigende Zahl an US-Arbeitgebern greift bei der Überprüfung von Job-Anwärtern auf Daten des FBI zur...

Wissen in der Informationsgesellschaft
Der hohe Grad an Technologisierung nimmt zwar immer mehr händische Arbeit ab, macht grundlegendes technis...

Pornos am Arbeitsplatz
Von den 60 Mio. Besuchern, welche die größte pornografische Internetplattform der Welt pro Tag verzeichne...

Job macht Angst
Der mögliche Verlust des Arbeitsplatzes dominiert 2011 die Liste der weltweiten Sorgen. Jeder Vierte hat ...

Green Jobs: Berufe mit Umweltfokus haben Zukunft
Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sind Green Jobs krisensichere Arbeitsplätze und stellen für J...

Nachwuchssuche mit Hilfe von Facebook & Co
Weniger Geburten und wachsende Fachkräftenot: Unternehmen müssen sich bei der Suche nach Lehrlingen in Zu...

Bewerbungsprozess durch Facebook verändert
Die Jobsuche hat sich durch das Social Web stark verändert. Bevor ein Bewerbungsgespräch zustande kommt,...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Tipp | Archiv

 
 

 


Peugeot 408


Youtube Handles 2022


Jaguar-Jubiläum


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S

Aktuell aus den Magazinen:
 Das Internet schneller durchsuchen Meta-Suchmaschine erspart viel Zeit
 Doppeljackpot am Mittwoch 1,4 Mio. Euro wandern im ersten Rang in den Topf
 Winterzeit ab 26.10. Uhren zurück drehen am Wochenende!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple