Journal.at   24.6.2024 22:42    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Journal Wirtschaft  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

CO2-Schummeleien
Wahlhilfe zur Europawahl 2024
Mehr Jobs durch Technologie
Blockchain kommt nicht an
Schmutzig versteckt
Cyberkriminalität unterschätzt
mehr...








Fiat Panda 2024


Aktuelle Highlights

Eventstream anbieten?


 
Journal.at Journal Wirtschaft
Geld & Finanzen  13.10.2014 (Archiv)

Startups warten auf bessere Bewertungen

Viele hoch bewertete Start-ups entscheiden sich gegen einen schnellen IPO. So gibt es heute bereits 49 Venture-Capital-unterstützte Unternehmen mit einen Firmenwert von einer Mrd. Dollar und mehr, die den Gang an die Börse meiden.

Zum Vergleich: Noch vor einem Jahr lag die Zahl der privaten Unternehmen mit Mrd.-Bewertung, in denen auch US-Venture-Capital involviert war, bei 28, berichtet das Wall Street Journal. Obwohl die Zahl der privat gehaltenen Unternehmen signifikant gestiegen ist, bleibt die Zahl der IPOs gegenüber dem Vorjahr gleich. 2014 waren es bislang sieben solcher Firmen, die den Gang an die Börse gewagt haben. Eine davon ist der Business-Software-Entwickler AppDynamics, der im Juli 70 Mio. Dollar eingesammelt hat.

AppDynamics-Gründer Jyoti Bansal sieht sich von Investoren nicht unter Druck gesetzt, da diese weiter der Ansicht sind, dass der Firmenwert steigen wird. 'Niemand ist an Liquidität interessiert', so Bansal. Solange die Einkünfte steigen, seien Investoren bereit zu warten. Für die Firma ist der Fluss von Kapitalgebern derzeit so groß, dass sie sich gerne die Kosten und die intensiven Prüfungen eines IPO erspart.

Venture-Kapital ist gefordert

Einzelne Investoren, die sich jedoch zu lange hinhalten lassen, verlieren nicht selten: 'Mehr und mehr der Werterhöhungen der Unternehmen passieren am privaten Markt. Wenn man den Zugang bekommt, erhält man den Löwenanteil des Wachstums', so Scott Kupor, Venture Capitalist bei Andreesen Horowitz. Die meisten dieser hoch bewerteten Firmen würden letztlich ihren Weg an die Börse finden - schon alleine deswegen, weil die Venture-Kapitalisten ihr Investment irgendwann liquidieren wollen.

Viele der Unternehmen brauchen den öffentlichen Zugang, um mit den erhaltenen Mitteln andere Unternehmen zu akquirieren. Der Börsengang hilft auch dabei, Mitarbeiter der ersten Stunde zu belohnen, die als Anreiz beim Eintritt in die Firma Aktienoptionen erhalten haben, die sie dann bei einem Börsengang einlösen können.

Finanzierungen abseits der Börse

Es muss nicht immer ein IPO sein, wie Bill Maris, Gründer von Google Ventures, beschreibt. Große Private-Equity-Firmen wie Berkshire Hathaway erwerben die schnell wachsenden und profitablen Hightech-Unternehmen und ermöglichen so einerseits den Venture-Kapitalisten einen positiven Exit und ersparen den Unternehmern andererseits die Auflagenlast eines Börsen-Listings.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Börse #Aktien #Börsegang #IPO #Start-Up



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Venture Capital Markt im Krisenmodus
Der European Venture Sentiment Index (EVSI) wird von Venionaire Capital gemeinsam mit Netzwerkpartnern wi...

Googler nicht mehr zufrieden?
Internet-Gigant Google sieht sich mit einer zunehmend unzufriedenen Belegschaft konfrontiert - insbesonde...

Roboter investieren in Aktien
Ausgeklügelte Algorithmen sind in der Finanzwelt die Zukunft: Das beweist das Unternehmen moomoc mit sei...

Gehalt nach Ort und Branche
Wäre es nicht toll, herauszufinden, was an einem bestimmten Ort in einem Beruf im Schnitt bezahlt wird? L...

Startup-Finanzierung per Fernseh-Sender
Millionen werden in TV-Shows vergeben, die Gründer oft der Lächerlichkeit Preis gegeben. Nun steigt sogar...

Ethik und Venture Capital
Wer glaubt, dass Unternehmer vorbehaltlos mit allen Venture-Kapitalisten zusammenarbeiten, irrt, so das E...

Was bringt der Börsegang?
Google tat nichts Böses und ging dann an die Börse. Facebook wurde schon böse empfunden, als von der Börs...

Schwacher Start der .com 2.0-IPOs
Linkedin ging an die Börse und hat den ersten Schwung nach oben bereits hinter sich. Seither purzeln die ...

Die nächste Dot-Com-Blase
Social Networks sind es, die heute hoch bewertet werden. Nicht aufgrund der großen Gewinne, die sie mache...

Ich will Venture Capital!
Risikokapital ist der Motor der New Economy. Doch nicht nur da braucht so manches Unternehmen mit Wachstu...

   






Top Klicks | Thema Geld & Finanzen | Archiv

 
 

 


Gewinnspiel: A Quiet Place


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple