Journal.at   19.11.2019 16:58    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Journal Wirtschaft  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Post und Briefe: Porto 2020 in Österreich teurer
Payment zu wenig innovativ?
Facebook: Marke beschädigt
Kuppitsch geht an Thalia
Energie hängt am Zinssatz
Was macht eine Unternehmens-Webseite aus?
Hotels und Tourismus profitieren von Plattformen
Mehr KI als Big Data
Pioneer Events abgesagt
Red Hat von IBM übernommenWegweiser...
mehr...









Aktuelle Highlights

Vignette 2020


 
Journal.at Journal Wirtschaft
Lieferanten  12.08.2016 (Archiv)

Post: Porto-Tarife 2017 werden einfach teurer

Zwei Änderungen kann man feststellen, wenn man die Portokosten der Tarifreform 2017 der Österreichischen Post.at ansieht: Es wird einfacher und teurer, Briefe zu senden.

Einfacher deshalb, weil es nur noch zwei Arten von Briefen gibt: Den 20g 'S'-Brief und den 75g 'M'-Brief, die beide in etwa A5 bis 5mm Dicke ausgelegt sein dürfen. Letzterer wird mit 1,25 Euro Portogebühren schon empfindlich teurer - die Briefmarke kostet immerhin um ein Viertel mehr.

Noch schlimmer: Es gibt darüber keine Briefe mehr, nicht einmal für A4-Formate (also ungefaltete Blätter) kann man einen 'normalen' Brief wählen. Es wird da bereits das 'Päckchen' erforderlich, welches zwar bis zu zwei Kilo und drei cm Dicke haben darf, mit 2,50 Euro aber weit über dem alten 'Maxi'-Brief ist (1,60 Euro). Päckchen ermöglichen eine Paketverfolgung.



Darüber gibt es nur noch ein Format für Pakete (bis 1m x 60cm x 60cm maximal, als Quader verpackt). Bis 2 Kilo fallen als 'Päckchen' 4 Euro Porto in Österreich an. Darüber und mit Paketaufgabeschein und Versicherung sind die 'Pakete' angesiedelt. Diese kosten bis 2 Kilo 4,60, bis 4kg 5,80, bis 10 kg 8,55, bis 20kg 13,10 und bis 31,5kg 15,15 Euro. Die letzten Zwei Preise beinhalten Umsatzsteuer.

Porto international

Auch im Ausland, wo die Post schon traditionell viele Argumente lieferte, Briefe lieber elektronisch zuzustellen, gibt es Anpassungen im Tarif ab 2017. Highlights sind der A4-Brief in Europa um 6,90 (Welt: 12,25) Euro oder das M-Paket Light (4kg, Europa: 15,25 Euro bis Zone 5 um 40,70 Euro) .

Die normalen Pakete im Ausland (Aufgabebestätigung, höhere Haftung) sind natürlich noch 'wertvoller'. Das genannte Beispiel kommt dabei in der EU auf 19,25 Euro, in der Zone 5 bereits auf 66,45 Euro.

Das System an Briefen und Paketen wird in Österreich selbst definitiv einfacher und der kleinste Brief (20g, gefaltet) bleibt preislich gleich. Nach den letzten Preiserhöhungen passt die Post.at diesen nicht an. Die Vereinfachungen darüber sind allerdings satte Verteuerungen, die selbst übliche Formate teuer trifft. Einen Folder im A4-Format zu versenden wird sich der Absender künftig genau überlegen müssen.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Porto #Briefmarke #Kosten #Post #Post.at Österreich #2017 #Gebühren #Paket #Päckchen



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Post und Briefe: Porto 2020 in Österreich teurer
Einmal mehr steigert die Post in Österreich die Kosten für Briefe - die neuen Porto-Tarife in Österreich ...

Flyerverteilung in Wien
Prospekt- und Werbemittelverteiler gibt es auch in Wien zuhauf. Doch die einfache Berechnung und kontroll...

Post in Österreich: Porto 2018 teurer
Die Post verteuert das Porto im Brief-Bereich erneut empfindlich. Der Standardbrief kostet ab 1.7.2018 da...

Tages-Post: Briefe aus dem Internet
Ein neues Service der österr. Post für Sendungen von Unternehmen schickt Briefe direkt aus dem Browser....

Postfach in den USA und England
Für Einkäufe in Shops, die nur in den USA oder in Großbritannien ausliefern, bietet die Post nun ein loka...

Briefe: neues Porto ab März 2015
Nun werden auch die Briefe in Österreich teurer, nachdem Pakete schon Anfang 2015 verteuert wurden. Die P...

Post erhöht Porto in Österreich 2015
Ab März 2015 werden Briefe in Österreich wieder teurer. Die Post.at läßt etwa den Standardbrief von 62 au...

Porto in Österreich 2011
Die Post hat die Porto-Tarife ab 1.5.2011 erneuert. Die Kosten für den Brief ändern sich, aber auch das g...

Post folgt Hermes
Mit dem heutigen Tag hat die Post in Österreich eine kleine Änderung vollzogen. Ab 1. April 2011 gibt es ...

Aufträge bekommen, Kunden angeln
Gerade KMU tun sich manchmal in der Akquise schwer - doch ohne Kundenfang gibt es keine Aufträge. Ein neu...

Direkt-Werbung: erfolgreiche Briefe
Ein kleiner Einstieg in den erfolgreichen Versand von Werbebriefen soll Ihnen von der Adresse bis zur Erf...

Warum Serienbriefe als Werbung senden?
...

Austromarken.at - Österreichs große Marken!
...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Lieferanten | Archiv

 
 

 


Ideenwelt 2019


Ventilspiel am Spielberg


Coffee Cars Friends 2019


Motornights September


Motorkino August 2019


Maserati Levante 2019


Audi SQ8


Cadillac CT4 und CT5

Aktuell aus den Magazinen:
 Test: AlmAdvent Prater/Messe Wir haben das neue Adventdorf gesehen
 Porto ab 2020 in Österreich Briefe werden im April wieder teurer
 Autobahnpickerl 2020 Alle Infos, Preise und Aktionen!
 Was steckt hinter einer Videoproduktion? Ein Film ist mehr als nur etwas Videomaterial...
 Winterreifenpflicht in Österreich Ab November braucht es passende Ausrüstung

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2019    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at