Journal.at   22.6.2021 15:17    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Müll hilft armen Ländern
Verschwörung konservativer Medien
Verbraucherkredite: Unbedingt auf seriöse Anbieter achten
Briten exportieren noch weniger
Exponentielles Wachstum
Konkurs: Hussel Confisserie ist pleite
Tipps und Tricks rund um nachhaltiges Wohnen
Whiskey und Flieger
Merkur wird zu Billa+
mehr...








Jugendstudie 2021


Aktuelle Highlights

Web-Konferenz-Technik


 
Journal.at Kurzmeldungen
Wirtschaft  18.03.2021

Briten exportieren noch weniger

Britische Exporte in die EU sind seit dem endgültig vollzogenen Brexit im Januar im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 40,7 Prozent eingebrochen.

Auch die Importe aus der EU haben sich um 28,8 Prozent reduziert, zeigen Zahlen des Office for National Statistics (ONS). Nicht nur der EU-Ausstieg, sondern auch die Corona-Pandemie schaden dem britischen Handel massiv.

'Die Kombination aus Umstellungsproblemen nach dem Brexit und Effekte der Pandemie haben zu einem drastischen Einbruch geführt. Im Verlauf des Jahres könnten sich diese Auswirkungen etwas abschwächen, jedoch leidet die Wettbewerbsfähigkeit von beiden Seiten des Ärmelkanals unter dem EU-Ausstieg von Großbritannien. Die EU hat allerdings auch mehr Alternativen bei Handelspartnern. Das Vereinigte Königreich dagegen hat keine nennenswerten Standortvorteile, was dauerhaft zu einem Problem wird', lautet die Einschätzung von Hans-Peter Burghof von der Universität Hohenheim im pressetext-Gespräch.

Besonders schwer betroffen sind die britischen Exporte von Nahrungsmitteln mit einem Minus von 63,6 Prozent. Darin sind vor allem die Auswirkungen des Brexit auf die Fischereibranche des Vereinigten Königreichs reflektiert. Die Umstellung auf den EU-Ausstieg und Pandemie haben das britische Bruttoinlandsprodukt im Vergleich zu Dezember um 2,9 Prozent fallen lassen. Damit hat die Wirtschaft den größten Einbruch seit Anfang der Corona-Zeit erlitten.

Zwar ist laut dem ONS der Handel mit Partnern außerhalb der EU um 1,7 Prozent auf einen Wert von umgerechnet etwa 233 Mio. Euro gewachsen, jedoch konnte das die Brexit-Effekte nicht ausgleichen. Global ist der britische Handel um ungefähr ein Fünftel geschrumpft.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Brexit #Exporte #Handel #Corona



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Das war das Brexit-Desaster
Formal war der Brexit zwar mit 31. Januar erledigt - doch mangels tatsächlichen Plans, wie es nach einer ...

Brexit: Schon jetzt wackeln Arbeitsplätze
Während die tägliche Nachrichtenlage von Corona-Meldungen bestimmt ist, schleppen sich die Verhandlungen ...

Brexit versus Wirtschaft
Der Brexit, ob soft oder hart, wird negative Auswirkungen auf die europäische Wirtschaft haben, inklusive...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Wirtschaft | Archiv

 
 

 


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft


Genesis SUV


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation


Mercedes EQA 2021

Aktuell aus den Magazinen:
 Prime Days 2021 Amazon-Schnäppchen für zwei Tage
 Corona: Regeln ab 1.7.2021 Österreich öffnet weiter
 Pepco eröffnet in Wien Mode-Expansion in Österreich
 BMW bringt M4 Gran Coupe Noch dieses Jahr kommt eine M-Version
 Amazon down, Fastly mit Problemen Ausfall bei Amazon und weiteren Servern

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple