Journal.at   9.8.2022 09:24    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

USA: Langsameres Wachstum
Sicherheit in der IT kostet GeldWegweiser...
Lohnt es sich noch, Immobilien zu kaufen?
Geschäft mit Fahrrädern
Kein Telefon im Büro
Putinversteher und Rechtsextremisten
Homeworking macht mehr CO2Wegweiser...
Technologieeinkauf und IT
Hacker der Ukraine gegen Russland
Twitter von der Börse nehmen?Wegweiser...
mehr...









Aktuelle Highlights

Porto neu ab Oktober


 
Journal.at Kurzmeldungen

Geld & Finanzen  15.03.2022

Als Österreicher ein Aktiendepot in Deutschland eröffnen

Vorteile und Risiken: In Bezug auf die Gebühren und die steuerliche Situation kann es sowohl Vor- als auch Nachteile haben, als Österreicher ein Aktiendepot in Deutschland zu besitzen.

Anleger sollten daher vor der Depoteröffnung etwaige Risiken kennen und sich genau informieren, wer die ganz Großen in Deutschland sind, welche Deutschen Banken keine Kunden aus Österreich annehmen und welche österreichischen Banken auch in Deutschland einen Sitz haben sind.

Ein Aktiendepot in Deutschland – Chancen und Risiken

In Deutschland ist die Brokerlandschaft deutlich größer als in Österreich. Das hat für die Anleger einen großen Vorteil. Aufgrund der vermehrten Konkurrenz sind sie Broker in Deutschland in der Regel günstiger und ihre Preise gestalten sich deutlich übersichtlicher als bei der Depoteröffnung in Österreich. Die Depotgebühren und weitere Gebühren werden hier anhand komplizierter Rechnungen ermittelt. Zudem stellen einige Broker ihr Geschäft in Österreich nach und nach ein – dazu gehören zum Beispiel ING und die Generali Bank. Auch das passive Investment in ETFs durch Sparpläne ist in Österreich noch nicht so weit verbreitet wie in Deutschland.

Zu den Hauptvorteilen eines Aktiendepots in Deutschland gehören damit:

  • geringere Kosten
  • übersichtlichere Preisgestaltung
  • breiteres Angebot


Neben diesen Chancen birgt eine Depoteröffnung in Deutschland jedoch auch gewisse Nachteile. Denn ein Depot in Deutschland kann zwar kostengünstiger ausfallen, doch die Ersparnis hat wiederum ihren Preis. Denn um die Versteuerung der Gewinne aus einem ausländischen Depot muss man sich selber kümmern. Dazu gehört schon eine gewisse Erfahrung oder Einarbeitung ins Thema. Wer sich für ein inländisches Depot entscheidet, kann von den steuereinfachen Banken profitieren. Dies sind depotführende Banken, die die Kapitalertragsteuer auf Gewinne und Ausschüttungen automatisch an das Finanzamt abführen.

Steuern aus ausländischem Depot selber abführen

Ein deutscher Depotanbieter übernimmt diese Arbeit nicht. Die Kapitalertragsteuer muss selbst über die Steuererklärung abgeführt werden. In Österreich beträgt die Kapitalertragsteuer 27,5 % auf Gewinne und Ausschüttungen aus Aktien und ETFs.

Die Gewinne und Ausschüttungen müssen in der Steuererklärung angegeben werden. Die dafür fälligen Steuern werden anschließend vom Finanzamt eingefordert. Es lohnt sich also, Gewinne nicht vollständig zu reinvestieren oder auszugeben. Im Idealfall werden Rücklagen gebildet, aus denen die Forderungen des Finanzamts beglichen werden können.

Broker und Depots in Deutschland

Ein Wertpapierdepot in Deutschland kann bei einem Online-Broker, einer Direktbank oder einer Filialbank eröffnet werden. Gerade letztere Option ist für Ausländer in Deutschland schwierig, da die Filialbanken in der Regel nur Kunden mit Wohnsitz in Deutschland Konten und Depots ermöglichen. Dafür kommen die Anleger hier in den Genuss einer umfangreichen Beratung zu möglichen Finanzanlagen.

Bei einem Online-Broker übernimmt der Anleger eigenverantwortlich den Wertpapierhandel und die Abwicklung aller Geschäfte. Und auch ausländische Anleger können bei einem Broker in Deutschland tätig werden. Auch Direktbanken nehmen Kunden aus dem Ausland ohne Wohnsitz in Deutschland an.

Online-Broker

Zwei typische Online-Broker in Deutschland sind Flatex und Onvista. Flatex gehört mit über 300.000 Kunden zu den großen Brokern in Deutschland. Das Handelsangebot erstreckt sich über gängige Anlageprodukte wie Aktien, Anleihen, Zertifikate, ETFs und Sparpläne. Die Kunden von Flatex handeln an sämtlichen Deutschen Börsen und verschiedenen internationalen Handelsplätzen.

Onvista ist ebenfalls breit aufgestellt, was das Angebot angeht – vor allem in Hinblick auf das Sparplanangebot.

Direktbanken

Für die Depoteröffnung bei einer Direktbank eignen sich beispielsweise die DKB, Comdirect, Consorsbank und die ING. Ihr Angebot besteht neben den klassischen Bankgeschäften aus Online-Wertpapierhandel mit den gängigen Handelsoptionen. Dazu gehören also Aktien, Fonds, ETFs, CFDs und Sparpläne. Damit bieten sich bei den Direktbanken noch einmal mehr Möglichkeiten als bei den reinen Online-Brokern.


   Foto: Fotomanufaktur JL/adobe Stock

Österreichische Banken in Deutschland

Vor allem im süddeutschen Raum machen österreichische Geldinstitute den deutschen Banken Konkurrenz. Zu nennen sind hier vor allem die Raiffeisen Landesbank Oberösterreich, die Linzer Genossenschaftsbank und die Oberbank. Auch die Bawag PSK streckt ihre Fühler nach Deutschland aus. Allerdings fährt sie dabei eine andere Strategie als ihre Mitbewerber. Statt selbst Filialen in Deutschland zu eröffnen, setzt sie auf Zukäufe. So gehören die Südwestbank und die Deutscher Ring Bausparkasse zu ihren Errungenschaften.

Fazit

Ein Aktiendepot in Deutschland kann auch für Österreicher eine gute Möglichkeit hinsichtlich der Geldanlage sein. Allerdings muss dabei meist auf eine persönliche Beratung verzichtet werden. Daher bietet sich die Depoteröffnung in Deutschland vor allem für all jene an, die schon ein wenig Erfahrung auf dem Aktienmarkt sammeln konnten.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Aktien #Banken #Deutschland #Österreich



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Erfolgreich handeln - Aktiendepots im Vergleich
Jeder träumt davon, einmal so viel Geld zu besitzen, dass ein unbeschwertes Leben möglich ist. Nach der A...

Rendite mit kleinen Firmen
Die Aktien kleinerer Unternehmen sind auch in der Krise lukrativ. Sie haben sich gegenüber den großen Ges...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Geld & Finanzen | Archiv

 
 

 


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio

Aktuell aus den Magazinen:
 Zwei große Jackpots in Österreich Vierfacher und Doppeljackpot gleichzeitig
 Porto 2022 steigt Österreichs Post inflationär
 Dreifachjackpot in Österreich 2,3 Mio. für den Sechser zusätzlich - und mehr!
 Bringt Tempo 100 etwas? Tempolimit ist nicht die Lösung...
 Prime für 90 Euro im Jahr Amazon erhöht Preise empfindlich

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple