Journal.at   16.4.2024 14:06    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Schmutzig versteckt
Lieferketten als Kostenrisiko
Cyberkriminalität unterschätzt
Moral und CSR
KI und Management
Jahr der schnellen Überweisung
Unternehmen in Existenznot
mehr...








50 Jahre Porsche Turbo


Aktuelle Highlights

THG-Quote


 
Journal.at Journal Wirtschaft
Wirtschaft  21.03.2022 (Archiv)

Lieferketten straucheln

Der Überfall Russlands auf die Ukraine vor gut drei Wochen verschärft die Probleme in den Lieferketten der Weltwirtschaft enorm.

Schon in der bundesweiten IHK-Konjunkturumfrage zu Jahresbeginn meldeten 84 Prozent der deutschen Industriebetriebe mittlere bis erhebliche Lieferschwierigkeiten. Laut DIHK-Vizepräsident Ralf Stoffels und -Außenwirtschaftschef Volker Treier nehmen die bereits vor dem Krieg bestehenden Probleme weiter zu.

Laut DIHK-Sonderauswertung war bereits vor Kriegsausbruch eine deutliche Mehrheit der deutschen Unternehmen mit Problemen in ihren Lieferketten konfrontiert. Damit jedoch nicht genug: 'Inzwischen erreichen uns auf vielen Kanälen Rückmeldungen über eine starke Zunahme der Probleme', so Treier.

Ein erster Trend aus der laufenden DIHK-Blitzbefragung zu den wirtschaftlichen Folgen des Krieges zeigt: Rund 60 Prozent der Unternehmen melden zusätzliche Störungen in der Lieferkette und Logistik. Bereits zu Jahresbeginn hätten lediglich zehn Prozent der Betriebe mit einem baldigen Ende der Lieferketten-Probleme gerechnet, sagt der Experte für Außenwirtschaft. Inzwischen dürften es noch weniger sein.

Vor allem der deutsche Industriemittelstand leidet: 'Diese Unternehmen bekommen selbst weniger Vorprodukte oder - wie vor allem bei Energie - nur zu sehr hohen Preisen. Zugleich können sie die Kostensteigerungen nur teilweise an ihre Kunden weitergeben und selbst wegen der Verzögerungen in der eigenen Lieferkette immer schlechter liefern', verdeutlicht Stoffels.

Blicken wir nach Österreich, so finden wir aber auch positive Beispiele. Wenn etwa Europaletten nachhaltig produziert werden, dann bedeutet das auch einen Schritt hin zu einem Kreislauf, der den Rohstoff - in diesem Fall Holz - wiederverwertet und gut nutzt. Braucht es hierzu wenig neues Material macht das unabhängig von Lieferanten.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Ukraine #Wirtschaft #Russland #Handel



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Windhager insolvent
Die Unternehmen aus dem Heizungsbereich in Salzburg wollen im Insolvenzverfahren ohne Eigenverwaltung wei...

Weniger Engpass
In der Industrie gibt es immer weniger Probleme mit Materialknappheit - die einst kritische Lage in den L...

Europaletten richtig beladen
Paletten sind zum Transport praktisch und durch die Standardisierung in der Logistik nicht wegzudenken. D...

Lieferengpässe noch lange
Der Materialmangel in der deutschen Industrie wird nach Erwartungen der Unternehmen mindestens noch zehn ...

Sberbank wird abgewickelt
Die europäische Tochter der russischen Bank mit Sitz in Wien kann ihre Kredite verkaufen und so die Insol...

Hacker der Ukraine gegen Russland
Angesichts des russischen Vernichtungskriegs gegen die Ukraine befürchten 61 Prozent der Deutschen auf di...

Deutsch für Ukrainer
Mit dem Zuzug einer größeren Zahl an ukrainisch und russisch sprechender Menschen wird auch die Frage nac...

Unternehmen ohne Instagram
Viele russische Unternehmer - darunter Fotografen, Künstler, Ladenbesitzer, Content-Vermarkter und Influe...

Krieg kostet Milliarden - Sanktionen wirken
Russlands Angriffskrieg auf die Ukraine hat das Land allein in den ersten vier Tagen laut Schätzung des W...

Welthandel leidet durch Angriff auf Ukraine
Der Welthandel ist angesichts des drohenden Einmarschs Russlands in die Ukraine bereits im Februar deutli...

Ukraine und Halbleiter
Laut der US-Halbleiterindustrie wird der Krieg in der Ukraine nicht zu einer weiteren drastischen Verschl...

Russland auch im Internet unter Druck
Nicht nur, dass die westlichen Anbieter und Dienstleister Russland boykottieren, auch die in Russland sel...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Wirtschaft | Archiv

 
 

 


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric

Aktuell aus den Magazinen:
 2,8 Mio. warten Dreifackjackpot in Österreich
 Menschenrechte Missbrauch im Namen des Klimas?
 Vierfachjackpot 4,5 Mio. im Topf im Lotto in Österreich
 Aprilscherze im Web 2024 kann lustig werden!
 Auto-Treffen im Schlosspark Youngtimer, Oldtimer, Classic Tuning

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple