Journal.at   24.2.2024 03:28    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Unwirtschaftliche IntelligenzWegweiser...
Frauen in FührungWegweiser...
Insolvenz bei Interio
Produktiver durch Gesundheit am Arbeitsplatz
Geld durch Musik im AdventWegweiser...
Wachstum im LuxussegmentWegweiser...
Strahlungskühlung durch KeramikWegweiser...
Welthandel legt stark zu
Meta muss bezahlen lassenWegweiser...
Einbruchschutz: Auf was Diebe schauen
mehr...








50 Jahre Golf


Aktuelle Highlights

VW ID7 e-Kombi


 
Journal.at Kurzmeldungen
Aktuelles  10.04.2023 (Archiv)

Innere Uhr macht Kopfweh

Cluster-Kopfschmerzen und Migräne haben eine starke Verbindung zum zirkadianen System, also der inneren Uhr, die Körpervorgänge reguliert. Zu dem Ergebnis kommt eine Meta-Analyse unter der Leitung des University of Texas Health Science Center.

Diese Analyse umfasst alle in dem Bereich zur Verfügung stehenden Studien - inklusive Infos zum Zeitpunkt der Kopfschmerzen während des Tages und des Jahres sowie Studien, die sich damit beschäftigen, ob Gene, die mit der inneren Uhr in Verbindung stehen, bei den Betroffenen häufiger vorkommen.

Die Forscher haben auch Studien zu Cluster-Kopfschmerzen und Migräne sowie Hormonen analysiert, die wie Cortisol und Melatonin mit dem zirkadianen System in Zusammenhang stehen. Laut Studienautor Mark Joseph Burish legen diese Daten nahe, dass beide Arten von Kopfschmerzen auf vielen Ebenen höchst zirkadian sind. Das gelte vor allem für Cluster-Kopfschmerzen. 'Das bestätigt die Wichtigkeit des Hypothalamus, also jenes Bereichs des Gehirns, der die primäre biologische Uhr beherbergt, und seine Rolle bei Cluster-Kopfschmerzen und Migräne.'

Die Experten haben sich die Frage nach den genetischen Auslösern derartiger Veränderungen des Schlafes gestellt, die oft Migräne verursachen und als Hinweise auf den zirkadianen Rhythmus des Körpers gelten. Bei Cluster-Kopfschmerzen hat die Meta-Analyse bei 71 Prozent der Betroffenen ein zirkadianes Muster der Anfälle ergeben. Die Kopfschmerzen haben in den späten Stunden der Nacht und in den frühen Morgenstunden ihren Höhepunkt erreicht.

Im Verlauf des Jahres litten die Patienten im Frühling und im Herbst an mehr Anfällen. Auf der genetischen Ebene stand der Cluster-Kopfschmerz mit zwei wichtigen zirkadianen Genen in Verbindung und fünf der neuen Gene, die die Wahrscheinlichkeit eines derartigen Kopfschmerzes erhöhen, sind Gene mit einem zirkadianen Muster bei der Expression. Die Betroffenen verfügen auch über höhere Cortisolwerte und niedrigere Melatoninwerte als gesunde Personen.

Bei Migräne zeigt die Meta-Analyse bei 50 Prozent der Personen ein zirkadianes Muster. Der Gipfel der Anfälle während des Tages ergibt ein breites Spektrum. Es reicht vom späten Morgen bis zum frühen Abend. Ein zirkadianer Tiefpunkt wurde während der Nacht festgestellt, in der es nur zu wenigen Anfällen kam. Die Migräne stand auch mit zwei zirkadianen Hauptgenen in Verbindung. Zusätzlich handelte es sich bei 110 der 168 Gene, die mit Migräne in Verbindung stehen, um jene, die bei der Expression über ein zirkadianes Muster verfügen.

Diese Patienten verfügen in ihrem Urin zudem über geringere Melatoninwerte. Burish zufolge zeigen diese Studienergebnisse das Potenzial für auf dem zirkadianen Rhythmus basierenden Behandlungsansätzen bei derartigen Erkrankungen. Dazu könnten laut dem Wissenschaftler Ansätze gehören, die auf der inneren Uhr basieren, dass also Medikamente zu einer bestimmten Tageszeit eingenommen werden, und auch Therapien, die zu zirkadianen Veränderungen führen. Details wurden in 'Neurology' veröffentlicht.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Gesundheit #Studie #Kopf



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Unglücklich durch Schlafmangel
Schlafmangel macht nicht nur müde, sondern kann auch Ängste verstärken, die die Stimmung verschlechtern u...

Viele Nebenwirkungen
Die meisten Medikamente haben über 70 mögliche Nebenwirkungen. Antidepressiva und Virostatika sind beson...

Sex macht gesund
Gesundheit ist nicht nur für guten Sex wichtig, Sex macht auch noch gesund. In Studien zeigt sich, dass s...

Morgenlicht macht abends müde
Wer am Morgen kein wachmachendes Tageslicht sieht, verspielt damit eine natürliche Einschlafhilfe am Aben...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric


Vegan oder gesund?


Schräge Lotto-Strategie


Munter am Steuer


Q8 Facelift


Doro: Conqueress

Aktuell aus den Magazinen:
 ID 7 Tourer der e-Kombi von VW
 Mini Elektroauto Cooper E kommt
 6 Mio am Sonntag Fünffachjackpot in Österreich
 Events bleiben digital online und hybrid im Trend
 Golf 2024 Facelifting für 8

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple