Journal.at   16.4.2024 12:36    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Aktuelles » Journal Wirtschaft  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Schmutzig versteckt
Lieferketten als Kostenrisiko
Cyberkriminalität unterschätzt
Moral und CSR
KI und Management
Jahr der schnellen Überweisung
Unternehmen in Existenznot
mehr...








50 Jahre Porsche Turbo


Aktuelle Highlights

THG-Quote


 
Journal.at Journal Wirtschaft
Aktuell  07.09.2023 (Archiv)

Energie für industrielle IT

Die Stromversorgung der IOT-Geräte und Sensoren sowie der Kommunikation in der Industrie soll durch Forschung verbessert werden.

Mit SWIPT und NOMA wollen Forscher der National Korea Maritime and Ocean University ein Grundproblem des 'Industrial Internet of Things' (IIoT) lösen: Die Stromversorgung von unzähligen Sensoren, die für eine intelligente Produktion nötig sind, deren Kommunikation untereinander sowie mit der Steuereinheit. Hinter den Kürzeln verbergen sich die drahtlose Informations- und Energieübertragung (SWIPT) und ein für die nächste Mobilfunkgeneration entwickeltes Konzept zur Energieeinsparung (NOMA).

In der Fabrik der Zukunft gibt es nichts mehr, was unüberwacht bleibt. An Maschinen sind Akustik-Sensoren montiert, die Geräusche aufnehmen. Diese werden in Echtzeit ausgewertet, sodass sich Störungen, wie sie etwa ein stumpfer Fräskopf auslösen kann, früh diagnostizieren und beheben lassen. Diese Sensoren könnten mit Batterien bestückt werden, doch bei tausenden Sensoren wäre der Wartungsaufwand so hoch, dass die Vorteile des IIoT nicht mehr zum Tragen kämen.

Eine Alternative ist die Nutzung etwa von Vibrationen der Maschinen zur Erzeugung von Strom. Die Forscher setzen dagegen auf eine zentrale drahtlose Stromversorgung, kombiniert mit einer ebenso drahtlosen Kommunikation. Um die Sensoren mit Strom zu versorgen, sind sie mit einer Empfängerspule ausgestattet, die Hochfrequenzsignale einfängt und in Strom umwandelt, der sodann in Gleichstrom zur Versorgung der Sensoren genutzt wird. Ein kleiner Akku dient als Pufferspeicher.

Die Energieeffizienz des SWIPT-NOMA-Systems sinkt jedoch mit zunehmender Entfernung der Sensoren von der zentralen Steuerung ab. Daher setzt das Team um Dong-Wook Seo vom Institut für Elektronik und Informationstechnik auf ein verteiltes Antennensystem (DAS). Es verringert die Distanzen und löst damit das Energieproblem. Es hat sich herausgestellt, dass das SWIPT-NOMA-System in Verbindung mit DAS fünfmal energieeffizienter ist als ohne DAS. Zudem verbessert sich die Übertragungsrate um zehn Prozent, heißt es.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Industrie #Forschung #IT #Kommunikation #Technologie



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Lithium Metall Akku
Eine Batterie, die sich minutenschnell auflädt und mehrfach größere Mengen an elektrischer Energie speich...

Paradeiser gegen Bakterien
Tomaten sind exzellente Killer von Bakterien, jedenfalls ein unscheinbarer Teil davon, wie Forscher am In...

Infektionen schnell erkennen
Eine exakte Diagnose im Krankheitsfall erfordert bislang oft längeres Warten auf Labortests. Eine Entwick...

Mehr Risiko: Internet der Dinge
Das Internet der Dinge ist nicht nur eine Erleichterung für die Menschheit, sondern birgt auch ein enorme...

LiFi statt WiFi - WLAN per Licht?
In einem Proof-of-Concept Projekt, D-Light, wird derzeit die Basistechnologie für die Datenübertragung üb...

Reifen aus Biomasse
Aktuell werden im Rahmen der UN-Weltklimakonferenz in Kopenhagen Reifen mit Synthetikkautschuk auf Basis ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric

Aktuell aus den Magazinen:
 2,8 Mio. warten Dreifackjackpot in Österreich
 Menschenrechte Missbrauch im Namen des Klimas?
 Vierfachjackpot 4,5 Mio. im Topf im Lotto in Österreich
 Aprilscherze im Web 2024 kann lustig werden!
 Auto-Treffen im Schlosspark Youngtimer, Oldtimer, Classic Tuning

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple